Regionalverband stellt neues Gesamtprogramm der Volkshochschule vor

(Pressemitteilung) Rund 1.500 Bildungsangebote der VHS des Regionalverbandes in Saarbrücken und den Umlandkommunen

Dudweiler Blog berichtete bereits über das Programmheft für die VHS in Dudweiler.  Nachfolgend eine ausführliche Information über das Gesamtprogramm der VHS im Regionalverband.

Regionalverbandsdirektor Peter Gillo und vhs-Direktor Wilfried Schmidt haben im Rahmen einer Pressekonferenz das neue Programm der Volkshochschule des Regionalverbandes Saarbrücken für das am 19. Februar beginnende Frühjahrssemester vorgestellt. Das Programmheft mit rund 1.500 Bildungsangeboten in Saarbrücken und den Regionalverbandsgemeinden liegt in der Woche ab dem 29. Januar bei der vhs am Schlossplatz und an vielen anderen Verteilerstellen, u.a. in Sparkassen und Buchhandlungen, aus. Es kann auch im Internet unter www.vhs-saarbruecken.de abgerufen werden. Im neuen vhs-Semester gibt es außer den bewährten wieder eine ganze Reihe von neuen Kursen und Veranstaltungen.

Peter Gillo führt dazu aus: „Ich begrüße es sehr, dass die Volkshochschule in der politischen Bildung ein vielfältiges Angebot macht und versucht, bei Menschen und insbesondere auch bei jungen Menschen, Interesse für politische Themen zu wecken. In diesem Semester möchte die VHS zwei neue Formate ausprobieren: zum einen eine dreiteilige Vortragsreihe, die sich nicht mit aktuellen Themen, sondern mit politischen Theorien beschäftigt. Zum anderen bietet sie erstmals einen Workshop für Jugendliche an, in dessen Rahmen ein Laien-Orchester aufgebaut werden soll, das mit einfachen Mitteln Instrumente aus weggeworfenen Materialien baut und sich mit politischem Liedgut und politisch motivierter Musik auseinandersetzt.

Zudem gibt es in Kooperation mit dem Bündnis-Sklavenlos, dem Netzwerk Entwicklungspolitik Saarland und der Stiftung Demokratie Saarland ein Wochenseminar zur politischen Bildung zum Thema „Menschenrechte – Was hat das mit uns zu tun?“ für Teilnehmende am Bundesfreiwilligendienst und am Freiwilligen Sozialen Jahr, die in den Jugendzentren des Regionalverbandes ihren Dienst ableisten. Steigender Nachfrage erfreuen sich die Veranstaltungen zur nachhaltigen Entwicklung rund um den Wintringer Hof im Biosphärenreservat Bliesgau. Insbesondere die Wanderungen auf dem alten Jakobspilgerweg vom Wintringer Hof zum Alten Haus in Auersmacher und zurück sind sehr stark nachgefragt. Solche Wanderungen werden in diesem Semester im März und im Juni angeboten.“

Wilfried Schmidt führt zum umfangreichen Angebot in der Gesundheitsbildung aus:

In unserer Gesundheitsakademie liegt der Schwerpunkt auf der Prävention. Die Vorträge von Prof. Dr. Dr. Helmut Huebers befassen sich mit den Themen Blutarmut, Demenz, Impfprophylaxe und der kritischen Diskussion zwischen Homöopathie und der schulmedizinischen Medikation. Der Umgang mit positiven und negativen Gefühlen, die Stärkung der seelischen Gesundheit, die Vorstellung von Behandlungsmethoden bei Angstattacken und die Trauma-Therapie sind u.a. die Themen im Bereich der Psychologie. Neu im Programm sind die körperorientierte Stressprophylaxe und „Power of Life“. Mentale Übungen zur Selbstwahrnehmung, Reflexion des Alltags, Selbst- und Fremdeinschätzung sind u.a. die Themen zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit.

Neben den bewährten Angeboten zur Stressbewältigung und Entspannung wurden Atemübungen, die Progressive Muskelrelaxation nach E. Jakobson und neue Meditationsangebote ins Programm aufgenommen wie „Stille-Wanderung für Frauen“ und „Meditation für sensible und hochsensible Menschen“. Die Qi-Gong-Kurse wurden mit Zhineng-Qigong ergänzt. Im Bereich Bewegung und Fitness werden neue Kurse zur Prävention angeboten wie Gleichgewichtsschulung, Herzkreislauf-Training, Haltungstraining, Venentraining, Rückenfit-Kurse im Wasser für Kinder und Erwachsene und Wanderungen und Besichtigungen im Bitcher Land in Frankreich. Die Nordic-Walking Angebote wurden ergänzt, Functional-Workout wiederaufgenommen. Auch ein Kochkurs mit Bioprodukten ist neu im Programm.“

Regionalverbandsdirektor Gillo betont die Bedeutung der kulturellen Bildung und des kreativen Gestaltens an der Volkshochschule: „Auch in diesen Bereichen macht die Volkshochschule ein großes Angebot. Im neuen Semester wird es zwei kunstgeschichtliche Vortragsreihen geben, zum einen die Reihe „Kunst in der Nähe“, die sich mit Werken der bildenden Kunst und Architektur in Lothringen befasst, zum anderen wird die erfolgreiche Vortragsreihe „Kunst der französischen Hauptstadt“ fortgesetzt. Dieses Mal steht der Louvre im Mittelpunkt. Auch im Bereich Kreativität sind einige neue Angebote dazu gekommen wie ein Kurs zur Kunst des Puppenspiels oder ein Theaterkurs für Jugendliche in den Sommerferien.“

Wilfried Schmidt ergänzt: „Im Bereich Film widmen wir uns dieses Semester einem besonderen Jubiläum: 2018 feiert Stanley Kubricks „2001 – Odyssee im Weltraum“ als Kultfilm der Science Fiction seinen 50. Geburtstag. Dazu gibt es einen Filmvortrag mit einer Präsentation eines aktuellen Buches zum Film, einen Live-Expertenkommentar, und man hat die Möglichkeit, den Film im Original mit Untertiteln zu sehen, kommentiert von einem Filmwissenschaftler.

Peter Gillo nennt Schwerpunkte im Bereich der beruflichen Weiterbildung: „Hauptsäulen der Nachfrage sind nach wie vor Firmenschulungen vor allem in den Bereichen Office und Groupware/Kommunikation, die inhouse wie auch in unseren Unterrichtsräumen stattfinden. Im freien Kursangebot ragt die Nachfrage nach Smartphone- und iPhone-Kursen vor allem für Senioren heraus. Hier macht die Volkshochschule auch im neuen Semester ein großes Angebot.  Hervorzuheben sind auch die zahlreichen Teilnehmer in den Kursen zu Fotografie und Bildbearbeitung in z.T. hochspezialisierten Kursen. Hier gibt es auch wieder neue Angebote, z.B. ein Kurs „Infrarotfotografie für Einsteiger“ der ein Wochenend-Workshop „Street Photograpy – Grüne Winkel in der Stadt“.

Auch neue Studienreisen findet man im Programm. Wilfried Schmidt erläutert dazu: „Die Reise „Klöster, Dome, Dorfkirchen“ führt nach Sachsen-Anhalt ins Harzvorland, einem Zentrum der abendländischen Geschichte und der Romanik. Königsberg und Ostpreußen sind weitere Reiseziele. Bereits seit einigen Jahren sind Gartenreisen beliebt, und so führt dieses Jahr eine Studienreise zum Internationalen Gartenfestival in Chaumont-sur-Loire. Zu allen Reisen gibt es kostenlose Informationsabende. Die Termine findet man bei den Reisebeschreibungen im Programmheft“.

Der Regionalverbandsdirektor abschließend: „Die Nachfrage nach Deutschkursen ist nach wie vor sehr hoch. Auch im kommenden Semester wird ein umfangreiches Kursangebot gemacht, das alle Stufen des Europäischen Referenzrahmens – von A1 bis C2 – abdeckt. Ein solches Angebot gibt es in dieser Differenziertheit unter allen Weiterbildungsanbietern nur bei der Volkshochschule, z.B. Intensivkurse vormittags und nachmittags und Abendkurse vor allem für Berufstätige. Und: Es gibt eine weiterhin große Nachfrage nach Deutschprüfungen, die für ein Studium, eine Berufsaufnahme oder -ausbildung, aber auch für die Einbürgerung wichtig sind, nämlich auf den Niveaus B1 bis C2.

Alphabetisierungskurse für Zuwanderer und spezielle Lernangebote für bestimmte Zielgruppen wie „Deutsch ab 3“ in vielen Kitas im Stadtgebiet und Sprachkurse für jugendliche Flüchtlinge bilden Schwerpunkte des nächsten Semesters. Ein weiterer, zunehmend wichtiger werdender Pfeiler des Integrationsangebotes an unserer Volkshochschule sind die berufsbezogenen Deutsch-Sprachkurse, die auf den allgemeinsprachlichen Integrationskursen aufbauen und 400 Stunden umfassen. Am Kursende verfügen die Teilnehmenden über berufssprachliche Kenntnisse im angestrebten Beruf, nachgewiesen durch entsprechende Prüfungen, die sie in die Lage versetzen sollen, eine Qualifizierung oder Umschulung zu beginnen. Ich denke, diese berufsbezogenen Kurse sind sinnvoll, Menschen, die zu uns kommen, noch besser in unsere Gesellschaft zu integrieren.”

Anmeldungen für alle Kurse der vhs sind möglich mit den Anmeldekarten im Programmheft, per Fax unter 0681 506-4390, per Mail an die im Programm genannten zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der einzelnen Bereiche, über Internet oder persönlich in der Servicestelle im Alten Rathaus am Schlossplatz von Montag bis Freitag durchgehend von 8.30 bis 16.00 Uhr. Hier kann man die Kursgebühr bar, per EC-Karte oder Kreditkarte bezahlen.

Weitere Infos zum neuen Programm unter Telefon 0681 506-4343. Internet: www.vhs-saarbruecken.de

 

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts