CDU Dudweiler zur Fußgängerzone Dudweiler

(Pressemitteilung)Wir Dudweiler Christdemokraten kämpfen für ein selbstbestimmtes Dudweiler in einem Saarbrücken, das endlich auch die Stadtbezirke wie Dudweiler und den Halberg ernst nimmt.

Die Fußgängerzone in Dudweiler ist seit mehr als einem Jahrzehnt nicht nur der Gegenstand heißer Diskussionen, sondern zeigt vor allem das Versagen der Saarbrücker Verwaltung. Bereits die CDU Vorgängerfraktion im Bezirksrat Dudweiler (2009-2014) hatte immer wieder ein tragfähiges Sanierungskonzept gefordert.

Aber die Anträge der CDU-Fraktion, ein klares Sanierungs- und Nutzungskonzept zu erstellen, wurden wiederholt von der Saarbrücker Verwaltungsspitze unbeantwortet beiseite gewischt. In der letzten Bezirksratssitzung wurde nun erneut ein diesbezüglicher, fraktionsübergreifende Antrag gestellt. Es ist nicht verwunderlich, dass die noch amtierende Oberbürgermeisterin Britz und somit die Verwaltungsspitze der Landeshauptstadt Saarbrücken, nun kurz vor der Kommunalwahl ein Sanierungskonzept vorstellen möchte.

Leider wurde aber wieder einmal vergessen, dies mit den Anwohnern und den Gewerbetreibenden in der Fußgängerzone abzustimmen. Das Problem frisst sich von der ehemaligen Dudweiler Post nach und nach Richtung Markt. Alt eingesessene Traditionsunternehmen müssen ihr Geschäft aufgeben, stattdessen ziehen ständig wechselnde Billigunternehmen ein und der Mieter, der laut einer Anfrage von letztem Jahr mehr als jedes dritte Ladenlokal in der City „nutzt“, heißt „Leerstand“.

Das klar erkennbares Ziel der rot/rot/grünen Stadtverwaltung, die Nachlässigkeit der vergangenen Jahre durch Augenwischerei zu kaschieren, ist mehr als auffällig. Jeder Lösungsansatz ist darum nur zielführend, wenn man mit den Betroffenen und auch mit der Dudweiler Bevölkerung das Gespräch sucht. Abschließend wird ein gemeinsam erarbeitetes und abgestimmtes Konzept auf den Weg zu bringen sein. Gerne wollen wir eine so entscheidende Frage gemeinsam mit allen demokratischen Kräften auf den Weg bringen.

Dieses Konzept muss im Ergebnis klar bestimmte und nachvollziehbare Ziele enthalten, damit die Nachlässigkeit und Ignoranz der vergangenen Jahrzehnte ein Ende hat. Immer wieder wird auf Kosten der Menschen kaschiert, wie es wirklich um Dudweiler und besonders die Dudweiler City steht.

Der Dudweiler Bezirksrat hat oft vorgelebt und so im Sinne der Dudweiler Bürgerinnen und Bürger parteiübergreifend gehandelt. Wir schlagen daher vor, schnellstmöglich einen „Runden Tisch“ einzurichten, der mit allen Betroffenen der City, mit den Vertretern der im Dudweiler Bezirksrat handelnden Fraktionen, dem neu gewählten Bezirksbürgermeister, sachkundigen Vertretern der Saarbrücker Verwaltung binnen einer vorab festgelegten Zeitspanne bis Ende 2019 einen Lösungsvorschlag erarbeitet.

Denn nur so stellen wir als Vertreter der Politik sicher, dass wir auch den Willen der Menschen aufgreifen und wie vor Ort gewünscht, gemeinsame Lösungen finden. Lösungen zum Nachteil der vernachlässigten Bezirke mit unabgestimmtem, blindem Aktionismus kurz vor Wahlen, führen nur zu Fehlentwicklungen und können nicht unterstützt werden.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts