ZKE verteilt am 3. August Taschen-Aschenbecher an Saarbahn-Haltestellen und Berliner Promenade

(Pressemitteilung)Der städtische Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) verteilt am Donnerstag, 3. August, in der Mittagszeit Taschen-Aschenbecher.

Diese gibt es entlang der Saarbahnstrecke von der Johanneskirche bis zum Hauptbahnhof, an der Berliner Promenade, auf dem Rabbiner-Rülf-Platz und in der Bahnhofstraße.

Mit der Aktion macht der Entsorgungsbetrieb auf die Verschmutzung der Stadt durch Zigarettenkippen aufmerksam. Zudem informieren die Mitarbeiter des Entsorgers Passanten darüber, dass Bußgelder fällig werden, wenn zum Beispiel Zigarettenstummel oder auch Müll achtlos auf den Boden geworfen werden.

„Noch immer landen viele Zigarettenkippen auf Gehwegen und Straßen statt in den öffentlichen Abfallbehältern. Mit der Aktion wollen wir die Bürgerinnen und Bürger dazu animieren, die Überreste ihrer Zigaretten im Aschenbecher statt auf der Straße zu entsorgen. Mit unseren praktischen Taschen-Aschenbechern ist das auch unterwegs möglich, wenn mal kein Abfalleimer in Reichweite ist“, sagt ZKE-Sprecher Otto Drossel.

Hintergrund

Die Aktion ist Teil der Kampagne „Sauber ist schöner“, initiiert von der Landeshauptstadt, den Saarbrücker Bürgerinitiativen für mehr Sauberkeit und dem ZKE. Um der Verschmutzung der Innenstadt durch Zigarettenkippen entgegenzuwirken, hat der ZKE zusammen mit der Saarbahn GmbH außerdem den sogenannten „Kippenwähler“, einen öffentlichen Aschenbecher, an der Saarbahnhaltestelle „Johanneskirche“ aufgestellt. Der „Kippenwähler“ soll zur Stadtsauberkeit beitragen, indem er Raucher dazu animiert, mit ihrer Kippe zu wechselnden Themen abzustimmen anstatt sie achtlos wegzuwerfen. Weitere Infos unter www.zke-sb.de/kippenwaehler.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts