Vorweihnachtliche Verkehrskontrollen / Polizei zieht Bilanz

(Pressemitteilung) Auch in den kommenden Tagen verstärkte Verkehrskontrollen 

Wie auch in den Vorjahren führte das Landespolizeipräsidium
auch in diesem Jahr wieder Schwerpunktkontrollen mit der Zielrichtung „Alkohol
und Drogen“ in der Vorweihnachtszeit durch. Hauptaugenmerk lag dieses Jahr auf
ausgewählten Örtlichkeiten, an denen sich in der Vergangenheit alkohol- oder
drogenbedingte Verkehrsunfälle ereigneten.

Insgesamt stellten die Einsatzkräfte eine Vielzahl an Verstößen fest:

– 43 Verkehrsteilnehmer_innen müssen ihren Führerschein aufgrund
von alkohol- oder drogenbedingter Beeinflussung abgeben.

– 30 weitere Personen dürfen mit einem Fahrverbot für mindestens
einen Monat rechnen.

– 334 Ordnungswidrigkeiten, hauptsächlich wegen Gurt- oder
Handyverstößen

Darüber hinaus konnten die Einsatzkräfte 20 Trunkenheitsfahrten durch die
Sicherstellung von Fahrzeugschlüsseln verhindern.

Das Landespolizeipräsidium weist daraufhin, dass auch in den kommenden Tagen
verstärkte Verkehrskontrollen stattfinden werden.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts