Antrag der CDU-Fraktion Dudweiler zum Lehrschwimmbecken

(Pressemitteilung)“Nach Informationen aus zuverlässiger Quelle der CDU Dudweiler, wurde die gesamte Technik in einer Nacht- und Nebel-Aktion ausgebaut und deshalb möchte sich die Partei schnellstmöglich vergewissern ob das stimmt, denn dann wären die demokratischen Entscheidungsgremien (wieder einmal) übergangen worden und Dudweiler bewusst ausgebremst worden.“

Daher fordert die CDU nun einen Ortstermin zur möglichen Instandsetzung und Wiedereröffnung des Lehrschwimmbeckens an der Albert-Schweitzer-Schule.

Der Bezirksrat Dudweiler wird gebeten, folgenden Beschluss zu fassen:

Die Oberbürgermeisterin, die Stadtverwaltung, der Eigenbetrieb GMS werden gebeten, kurzfristig einen gemeinsamen Ortstermin mit den Mitgliedern des Bezirksrates Dudweiler festzulegen, damit der derzeitige Zustand des Lehrschwimmbeckens festgestellt werden kann.

Begründung:

Es soll schnellstmöglich festgestellt werden, welcher Aufwand zur Wiedereröffnung des Lehrschwimmbecken notwendig ist und ob dieser aus dem Zuschussprogramm des Landes finanziert werden kann.
Insgesamt ist nicht nur die Tatsache, dass das Becken, und damit eine weitere wichtige Institution für die Menschen und insbesondere die Schüler/innen in Dudweiler, geschlossen wurde, zu kritisieren, sondern auch das Verfahren, das dazu geführt hat.
Die Entscheidung, das Lehrschwimmbecken zu schließen, war eine politische motiviert  und eine Folge fehlerhafter Prioritätensetzungen durch die Saarbrücker Verwaltungsspitze und die Mehrheitsfraktionen des Stadtrates, sodass es auch in deren Hand liegt, diese falsche politische Entscheidung zu korrigieren.

 

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts