AfD-Bezirksvorsitzender Mirko Welsch kritisiert erneut die Zusammensetzung des Bündnisses „Bunt statt braun“

(Pressemitteilung)„Die AFD unterstützt kein Bündnis, welches mit Linksextremisten gegen NPD und Co demonstriert. Wir stehen zur Rechtsstaatlichkeit und somit auch zur Demokratie in Deutschland und in Dudweiler. Deshalb ist es für uns eine Selbstverständlichkeit nicht mit DKP oder Antifa Seit an Seit zu schreiten.
Echte Demokraten demonstrieren nicht mit Extremisten, sie grenzen sich von diesen ab. Dass gerade Rainer Schwarz (SPD) dies als Bezirksbürgermeister nicht erkennt ist eine Schande für Dudweiler.“ so Mirko Welsch, der auch stellvertretender Kreisvorsitzender ist.

V.i.S.d.P.: AfD Dudweiler, c/o Mirko Welsch, Wilhelmstraße 8, 66125 Dudweiler, (0157) 70263090

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts

5 Thoughts to “AfD-Bezirksvorsitzender Mirko Welsch kritisiert erneut die Zusammensetzung des Bündnisses „Bunt statt braun“”

  1. KRITISCHE_BÜERGERIN

    Immerhin wird hier jetzt jedem deutlich, dass die AfD im Allgmeinen und Herr Welsch im Speziellen mittlerweile jeden Kontakt zur Realität verloren hat.

    Wohlwollend könnte man sagen, dass er leider den Unsinn glaubt, den Gruppierungen wie Pegida, Sagesa und, ja, auch seine eigene Partei immer von sich geben, nämlich, dass der öffentliche Diskurs irgendwie gleichgeschaltet und zensiert ist.

    Das Gegenteil war und ist immer der Fall gewesen. In unseren Medien schreiben freie Menschen ihre freien Gedanken (ja, sogar Rechtspopulisten können sagen und schreiben, was sie wollen). In unseren kommunalen Räten sitzen noch eine Hand voll Idealisten, die die Bürger nicht deshalb vertreten, weil es so einen Spaß macht, sondern weil ein Staat ohne Bürgervertretung nicht funktioniert.

    Und genauso ist es übrigens bei Demonstrationen gegen Hass, Fremdenfeindlichkeit und Nationalismus: Da finden sich Leute zusammen, die sich in einem Punkt sehr einig sind: Wir dürfen Menschen aus anderen Ländern, weder bedrohen, noch ihnen Angst machen, noch sie beschimpfen, noch sollten wir auf ihrem Rücken ganz andere politische Ziele verfolgen.

    Dass Sie, Herr Welsch, offenbar in diesem grundlegenden Punkt nicht zustimmen, machen die peinlichen Ausreden deutlich, mit denen Sie ihre Abwesenheit am Gegenprotest begründen.

    Merken Sie eigentlich wie sehr sie dem Klischee entsprechen, dass sie den »etablierten Politikern« vorhalten? Sie winden sich um eine klare Stellungnahme um ihre Karriere nicht zu gefährden. Karrieregeil um jeden Preis, kein Rückgrat, keine klaren Positionen, Spielen mit den Ängsten anderer Menschen. Nein danke, solche Politiker können wir nicht gebrauchen.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +3 (from 7 votes)
  2. Ein Nazigegner

    Als ob die AfD gegen die Sagesa demonstrieren würde. Diese Aussage enspricht jeglicher Realität,wie man ja bei Günther Jauch gesehen hat. Sagt aber ewas über die Intelligenz dieser Menschen aus.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +5 (from 7 votes)
  3. Meinereiner

    den nazi habt ihr im kopf. aber sonst seh ich keine.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 5 votes)
  4. Walter Klicker

    Eigentlich sollte jeder, der auf einer solchen Demo mitgelaufen ist, wissen, mit wem er da auf die Straße geht. Ich meide schon lange den Kontakt mit so fragwürdigen „Antifa“- Verstrahlten, die hauptsächlich auf Gewalt aus sind.
    Meines Wissens hat Herr Welsch die erste Demo in Dudweiler gegen die Braunen angezettelt, was die anderen Protagonisten gerne verschweigen, um das krude Bild nicht zu stören. Wie kleingeistig.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 5 votes)
  5. KRITISCHE_BUERGERIN

    Ich war bei allen Treffen des Bündnisses „Bunt statt Braun“, das die Gegendemos organisieren, vor Ort. Mirko Welsch war niemals da. Herr Klicker, das ist leider eine Fehlinformation.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 2 votes)

Comments are closed.