Kegler blicken auf ein tolles Jahr zurück

Die Kegelsportfreunde Dudweiler 06 haben im März diesen Jahres bereits zum zweiten Mal in der noch jungen Clubgeschichte den Aufstieg in die höchste saarländische Spielklasse, die Landesliga, gefeiert. Auch die zweite Mannschaft um Kapitän Markus Schmidt hatte mit dem Gewinn der Meisterschaft allen Grund zur Freude und sicherte sich den Aufstieg in die Bezirksklasse 4.  

In der Sommerpause gelang es darüber hinaus noch neue Spielerinnen und Spieler für die einzelnen Mannschaften zu gewinnen. Heribert Derrenbecher (vom ESV Saarbrücken) und Andreas Zenner (vom KSC Daun-Weiersbach) konnten sich gleich als Leistungsträger in der ersten Mannschaft etablieren. Mit Melanie Fenique schloss sich eine weitere Spielerin den 06ern an, die bereits über Erfahrung im Sportkegeln verfügt.

Der neugewählte Vorstand um den 1. Vorsitzenden, Stefan Gottfreund, begrüßt alle Neuzugänge an dieser Stelle nochmals aufs Herzlichste in Dudweiler! Ihr passt klasse zu uns!

Auftakt in die neue Saison

Am 13.09.2014 startete die neue Saison mit Heimspielen für die 1. und 2. Mannschaft. Eröffnen durfte die 2. Mannschaft. Diese legte einen ungefährdeten 3:0 Heimsieg hin und sorgte so für gute Stimmung in der Halle. Anschließend durfte auch der Landesligist zeigen, was er kann. Direkt im ersten Block fiel durch Jörg Matheis die Tagesbestzahl. Nach einem insgesamt durchwachsenen zweiten Block, in dem nur ein Spieler seine Leistung abrufen konnte, geriet der Zusatzpunkt in Gefahr und für die Auswärtsmannschaft in greifbare Nähe. Ein starker Schlussblock lies keine Zweifel an der Absicht hier im ersten Spiel den Punktverlust zu verhindern. Einen Tag später durfte auch unsere „Lehrmannschaft“ in den Spielbetrieb starten. Trotz einer sehr respektablen Leistung ging man mit leeren Händen von der Bahn und musste sich einer stark spielenden Heimmannschaft geschlagen geben.

Das zweite Saisonspiel fand für die 1. Mannschaft auswärts in Lebach statt. Dieses von Verletzungen auf beiden Seiten überschattete Spiel konnte man schlussendlich und durch harten Kampf eines angeschlagenen Spielers 3:0 gewinnen. Dadurch rückte man auf Platz 2. der Landesligatabelle vor und war nur einen Hilfspunkt hinter den großen Favoriten aus Landsweiler zu finden.

Gottfreund knackt 800er-Marke

Am dritten Spieltag waren die Kegler des ESV Saarbrücken zu Gast auf der Anlage im „Dudo-Bad“. Dies war ein hartes Duell, das spannend bis zur letzten Kugel blieb. Die ersten beiden Blöcke verliefen jeweils sehr ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften schaffte es sich einen entscheidenden Holzvorsprung zu erarbeiten. Vor dem letzten Block lagen die Gäste vom Rodenhof sogar knapp mit 33 Holz in Führung. Doch ein bärenstarker Schlussblock der Heimmannschaft verhinderte die drohende Niederlage. Stefan Gottfreund spielte wie entfesselt und so war es nur logisch, dass er als erster Spieler dieser Saison die 800er Marke knackte. Gleichzeitig erzielte er damit auch die Tagesbestzahl. Am Ende siegte man in diesem, an Spannung kaum zu übertreffenden, Spiel 2:1 und mit 39 Holz Vorsprung. Durch diesen Sieg konnte man am Ende sogar die zwischenzeitliche Tabellenführung feiern.

Anschließend musste man Auswärts gegen den KSC Landsweiler ran. In diesem Spiel bekam man vom vormaligen Bundesligisten die Grenzen aufgezeigt und musste sich erstmals diese Saison ohne Punkte zufrieden geben.

Der 5. Spieltag der Saison sollte ein Rabenschwarzer Tag werden. Zu Gast war der Bundesliga-Absteiger aus Hüttersdorf. Nahezu alle spielten weit unter ihren Möglichkeiten und erreichten so die mit Abstand schlechteste Holzzahl der Saison. Dieses Geschenk nahmen die Gäste aus Hüttersdorf dankend an und entführten die drei Punkte aus der Halle in Dudweiler. Dies war eine sehr schmerzhafte Niederlage zumal man sich durch eine Punkteteilung gegen Hüttersdorf noch von einigen anderen Mannschaften hätte absetzen können.

Klassenerhalt bleibt realistisches Ziel

Nach einer Pause über die Herbstferien ging es im November weiter auswärts bei der TuS Wiebelskirchen. Durch starke Leistungen von Kapitän Andreas Sarg, Herbert Derrenbecher und Jörg Matheis konnte dort der Gewinn des Zusatzpunktes gefeiert werden und nach zuletzt punktlosen Spielen die mögliche Wende eingeleitet werden.
Dadurch befindet man sich nun aktuell auf dem 5. Tabellenplatz. Zusammenfassend kann man sagen, dass sich die Mannschaft nach einem hervorragenden Saisonstart mit zwischenzeitlicher Tabellenführung in der Mitte der Landesliga eingependelt hat. Das von Sportwart Kai Möhring erklärte Saisonziel, Klassenerhalt, ist daher weiterhin ein realistisches.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts