Was wäre wenn, …

Das Wahrscheinliche weiterdenken, das Unmögliche prognostizieren: Was wäre, wenn die Fußgängerzone in Dudweiler aufgehoben wird? Was wäre, wenn die Geburtsstation in Dudweiler doch geschlossen wird? Was wäre, wenn Parken auf dem Dudoplatz kostenlos wird? Spannende Fragen, für die Sie vielleicht die Antwort kennen.

Der Jahreswechsel ist gerne auch die Zeit für Prognosen, für einen (manchmal auch gewagten) Blick in die Zukunft. Interessant wird es dort, wo Sachverhalte, die mit hoher Wahrscheinlichkeit eintreten werden oder eintreten könnten, einfach mal in der Phantasie durchgespielt werden.

Sichere Geburten?

Was wäre zum Beispiel, wenn die Geburtsstation im Dudweiler Krankenhaus, nachdem sie zunächst reduziert wird, im Laufe des Jahres wirklich dicht gemacht wird? Welche Folgen hätte das für Dudweiler? Oder andersherum: Was wäre, wenn die Geburtenrate wieder steigen würde, so wie es sich zumindest die letzten beiden Jahre entgegen der demographischen Prognosen andeutet.

Oder was wäre, wenn in Dudweiler in der Jahresmitte ein Sicherheitsdienst eingeführt wird, der tagtäglich durch die Innenstadt patroulliert? Oder was wäre, wenn in Dudweiler Gewerbegebiete in Uni-Nähe erschlossen würden – zur Ansiedlung von IT-StartUps.

Einfach weiterdenken

Machen Sie mit bei unserer neuen Serie. Denken Sie einfach mal ein bisschen weiter: Was wäre, wenn ein Sachverhalt – der derzeit nur eine Möglichkeit ist, plötzlich zur Wahrheit wird. Stellen Sie sich vor, das Ereignis wäre wirklich eingetreten und schreiben Sie uns die Nachricht dazu. Wir freuen uns auf Ihre Schlagzeilen und Meldungen. Einfach eine Mail senden an redaktion@dudweiler-blog.de.

Und mal ganz ehrlich: Was wäre das für ein Gefühl, wenn Ihre Prognose dann wirklich eintrifft?

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts