Kein Spaß im kühlen Nass

Der verregnete Sommer hat nicht nur den Sonnenanbetern unter uns die Stimmung verhagelt, auch die Schwimmbad-Betreiber müssen auf eine alles andere als erfolgreiche Saison zurückblicken. Im Dudweiler stürzten sich rund 20.000 Besucher weniger in die kühlen Fluten als noch im Jahr zuvor.

Zählte das Dudweiler Freibad 2010 noch 56.036 Gäste, so waren es in diesem Sommer gerade mal 35.332, wie die Saarbrücker Zeitung berichtete. In allen vier Saarbrücker Bädern sank die Besucherzahl von rund 215.000 auf 185.000 Besucher – und das obwohl im Vergleich zu 2010 wieder vier Schwimmbäder geöffnet waren. 2010 blieb das Fechinger Freibad wegen Renovierung geschlossen.

Noch überraschend viele Besucher
Es bleibt zu hoffen, dass diese niedrigen Besucherzahlen nicht zum Anlass genommen werden, erneut über den Fortbestand einzelner Schwimmbäder zu diskutieren. Ganz ehrlich bin sogar überrascht, dass trotz des sehr bescheidenen Wetters noch mehr als 30.000 Badegäste den Weg ins Dudweiler Schwimmbad gefunden haben.

Den Artikel aus der Saarbrücker Zeitung zum Thema können Sie hier nachlesen:
http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/Saarbruecken-Kleinblittersdorf-Freibad-Saison-Sommer-Schwimmbad;art27856,3916660

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts

One Thought to “Kein Spaß im kühlen Nass”

  1. Lena

    Mal im Ernst: Die Freibäder des Stadtverbands hätten wesentlich mehr Gäste, wenn der Saisonbeginn nicht immer SO spät im Jahr wäre, dass der Frühsommer mit teilweise subtropischen Temperaturen schon fast vorbei ist. Ich weiß nicht, wie es in den letzten Jahren war, aber als ich noch in Dudweiler wohnte, haben die Freibäder erst im JUNI aufgemacht (rund um Fronleichnam glaube ich). Allein in diesem Jahr war schon Anfang Mai das Wetter gut genug, um ins Freibad zu gehen (ich war hier in Wien allein zwischen Mitte Mai und Mitte Juni sehr oft dort, soviel zum schlechten Sommer). Außerdem schließen die Bäder viel zu früh – der Spätsommer kann noch bis Mitte September richtig zuschlagen. Wien ist hier nochmal ein gutes Beispiel, hier waren es am Wochenende noch 30 Grad – und die Bäder noch offen…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Comments are closed.