Während am kommenden Samstag vor dem Saarbrücker Rathaus die Dudweiler Bürger auf die Barrikaden gehen und für den Beibehalt ihrer Teilautonomie protestieren, spielen sich im Inneren des Rathaus ganz andere, weit positivere Geschichten ab: Mit Berthold Jungbluth wird ein langjähriger und nach Vereinsangabe hochverdienter aktiver Faasenachtler der Geisekippcher Buwe unn Määde mit dem Narrenschild geehrt.

Als Gründungsmitglied ist er ein Mann der ersten Stunde und lenkte als Vorstandsvorsitzender rund 30 Jahre lang maßgeblich die Geschicke des Vereins mit. Auch heute ist er noch in der Vorstandsarbeit aktiv, und er trägt großen Anteil am Bau des eigenen Clubheims. Zudem war er nach Angaben der Geisekippcher Buwe unn Määde einer der treibenden Köpfe, der die damals noch fünf Karnevalsvereine “unter einen Hut” gebracht hatte. Dass er nicht nur im Vorstand aktiv ist, sondern auch beim Elferrat und im Laufe seiner langen karnevalistischen Karriere auch schon in der Bütt stand, oder mit Showauftritten überzeugte, rundet das Bild des Herzblut-Fastnachters ab.

Wir wünschen ihm alles Gute und gratulieren ihm zu seiner Ehrung!

 

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)