Keine „Voice of Germany“ im Saarland? Vielleicht, aber viele gute Sänger …

Nach dem Ausscheiden der 17-jährigen Lena Sicks in der ersten Liveshow von „The Voice of Germany“ sind keine Saarländer mehr um Kampf um den Titel der besten Stimme Deutschlands vertreten. Auch bei anderen Castingshows wie „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS), „Popstars“ oder „Unser Star für Oslo“ haben es saarländische Vertreter nie weit geschafft. Das heißt aber mitnichten, dass wir hier im Saarland keine guten Sänger haben – selbst direkt vor der Haustür, in Dudweiler, schlummern große Talente. Der Dudweiler Blog hat mal im Internet recherchiert und eine Sammlung von Youtube-Videos, Myspace-Profilen und anderen Hörbeispielen zusammengestellt und kann versprechen: Da gibt es mächtig was auf die Ohren!

Eine der sicherlich bekanntesten Sänger in der saarländischen Musikszene ist Francesco Cottone. Der Gesangscoach stand schon mit Stars auf der Bühne wie John Miles, Sarah Connor, Alan Parsons, Level 42, Patricia Kaas, Reamonn, DJ Bobo, Chaka Khan, Frank Nimsgern, Susan Weinert Band und Melanie Thornton. Daneben war er als Vocalcoach tätig für die Punklegenden „Die Toten Hosen“, die zweifachen Echo-Preisträger „The Baseballs“ und den Frontmann der europaweit erfolgreichen saarländischen Metalband „Powerwolf“, Atila Dorn. Hörbeispiele von Francesco Cottone gibt es auf seiner Myspace-Seite.

Den Plattenvertrag in der Tasche – den Durchbruch noch vor sich

Preisträgerin des Deutschen Rock&Pop-Preises in der Kategorie „Alternative“ ist Jennie Kloos, die mit ihrer Band „Cheeno“ bereits einen Plattenvertrag hat. Besonders an ihr ist aber die Vielfältigkeit: Neben der Rockröhre hat sie auch eine „sanfte“ Seite und gewann zum Beispiel 2009 das Musical-Casting von SR 3 Saarlandwelle. Es gibt vermutlich keinen Titel, den sie mit ihrem unglaublichem Stimmumfang nicht bedienen kann. Beispiele gefällig: Jennie Kloos mit Cheeno – @ oder mit dem St. Wendeler Stadtorchester und „Memory“.

Ebenfalls einen Plattenvertrag hat bereits Sven Groß mit seiner Band „Grossartig“ – deutsche Swing- und Popmusik mit intelligenten Texten: Unter die Haut geht die Ballade „Wahre Freunde“ (hier mit Björn Federspiel – auch ein Saarländer). Absoluten Ohrwurmcharakter hat „Irgendwann„.

Noch mehr Musiker mit Plattenvertrag? Gerne! Zum Beispiel Andy Nagel – Chef der „modern music school“ in Saarbrücken und Saarlouis. Mit seinen deutschen Songs war er bereits mehrfach auf Platz eins der SR 3 – Schlagerparade. Ganz groß sind aber auch seine Interpretationen von „My Way“ und „I Heard it through the grapevine„. Ab und an vielleicht mal „SaarTV“ anschalten – dort läuft in schöner Regelmäßigkeit der Mitschnitt seiner Show „Hommage an die Giganten der Popmusik“.

Die Talente vor der Haustür

Bis vor einem Jahr waren sie noch Dauergast bei den Stadtfesten in und um Dudweiler: Die Geschwister Sanne Braun und Stefan Porteset mit ihrer Band „Shat Hippens“. Nach der Auflösung der Band sind sie öffentlich nicht mehr so oft zu hören – dafür aber im Internet mit wachsendem Erfolg: Ihre Version von „Highway to Hell“ wurde mittlerweile über 15.000 Mal bei Youtube angeklickt und ist damit wohl das erfolgreichste Dudweiler Video in diesem Internetportal. Und das dürfte nicht nur daran liegen, dass Sanne den Song auf ihrer eigenen Hochzeit im Brautkleid präsentierte.

Ich gebe es zu, bei den Beiden bin ich persönlich befangen, aber auch objektiv ist es sicherlich großartig zu hören, was Sanne und Stefan abliefern. Mein Geheimtipp: Die „Unplugged“-Version von Hang on Sloopy, aufgenommen mit dem Smartphone im Proberaum.

In Dudweiler schlummert ein weiteres Talent: Kiri Becker – kleine Dame mit großer Stimme. Einfach mal reinhören: „When You Believe„, „How Do I Live“ und „There You’ll Be“ sind nur einige Videos von ihr bei Youtube.

Ihn als „Talent“ zu beschreiben, würde seiner Erfahrung nicht gerecht werden – schließlich ist Axel Schweitzer alias Fisherman ein alter Hase in der Musikszene. Vor allem die Damenwelt schmilzt bei seiner samtweichen stimme sofort dahin. Zwei von ganz vielen Hörbeispielen haben ich mal herausgesucht: Piano Man und Just A Gigolo.

Saarländer bei DSDS

Zumindest zwei Saarländer haben es schon einmal geschafft, in der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ vor Juror Dieter Bohlen im Fernsehen aufzutreten – auch wenn sie letztlich nicht sehr weit gekommen sind. Einer davon ist Philipp Allar, der fleißig an seiner Musikerkarriere arbeitet. Den aktuellen Zwischenstand kann man sich hier anhören und -sehen.

Auch Tobias Rößler war in einer der Staffeln von DSDS mit dabei – mittlerweile hat er seine erste Single „Gib nicht auf“ auf den Markt gebracht. Besonderen Charme hat aber die Version des Liedes, die er für seine Fans im Flur seiner Wohnung aufgenommen hat.

Soul and Folk

Ein persönliches Highlight habe ich mir bis jetzt aufgehoben: Kai Werth. Er ist vermutlich DER Soulsänger im Saarland: Ein etwas durchgeknallter Vollblutmusiker mit einer fantastischen Stimme. Das hat auch der weltweit gefragte Soundsystem-Hersteller HK Audio aus St. Wendel erkannt und lässt Kai Werth bei Produktpräsentationen die Klangqualität der tausende Euro teuren PA-Anlagen beweisen. Ein Demo-Video davon gibt es hier – einfach das Werbegespräch etwas vorspulen und dann den Gesang genießen.

Mehr in Richtung „Folkmusik“ geht das Repertoire von Sonic Season und ihrer Frontfrau Sonja Hewer – wie manche andere Künstler hier auch bereits Preisträger beim Deutschen Rock&Pop-Preis. Einfach mal reinhören in „Showtime“ und einen Livezusammenschnitt.

Die „Chorwurm“-Solisten

Die saarländische Showformation „Chorwurm“ existiert jetzt bereits seit über 30 Jahren und auch dort standen und stehen immer wieder ausgezeichnete Sänger auf der Bühne, aktuell zum Beispiel Michael Müller – hier mit einer Version von „Heut‘ ist der Tag“ aus dem Musical „Die drei Musketiere“.

Ebenfalls zum Chorwurm-Ensemble gehört Andreas Schröder, der nebenbei auch als Alleinunterhalter unterwegs ist. Aufgefallen ist mir dabei unter den vielen Videos vor allem sein Medley aus „Born to be wild“ und „A horse with no name“.

Dudweiler-, saarland- und deutschlandweit bekannt: Das Gunni Mahling Showensemble

Und wenn wir bei den großen Showformationen aus dem Saarland sind, dann darf auch das „Gunni Mahling Showensemble“ nicht fehlen, dass vielen Dudweilerern spätestens seit ihrem Auftritt auf dem Park- und Lichterfest im letzten Jahr bekannt ist. Viele der oben genannten Gesangstalente haben hier eine weitere musikalische Heimat gefunden, darunter Jennie Kloos, Sven Groß, Sanne Braun, Stefan Porteset und natürlich viele andere, die in unserer Aufzählung bislang gefehlt hat. So zum Beispiel die „Grande Dame“ der saarländischen Musikszene, Sue Lehmann – derzeit im Musical „The Rocky Horror Show“ im Saarbrücker Staatstheater auf der Bühne. Aus dem Staatstheater gibt es keine Aufnahme bei Youtube, zu finden war aber „We are the Champions“ mit Sue Lehmann (anschließend Jennie Kloos mit „Danke für die Lieder“). Es ist der Finalsong der Show „Ein Koffer voller Musical“, die das nächste Mal am 9. Februar 2012 im Theater am Ring in Saarlouis aufgeführt wird (Infos: http://www.showensemble.de)

Und weil es so schön ist, zum Abschluss noch ein Video des Gunni Mahling Showensemble mit vielen verschiedenen Sängern – quasi der letzte Beweis dafür, dass wir kein „Voice of Germany“ brauchen, um zu wissen, wie hoch die Qualität und wie groß die Bandbreite der Sänger im Saarland ist: „Die große Nacht der Filmmusik“ (u.a. Gunther Finkler, Jennie Kloos, Sue Lehmann, Jörg Zell, Sven Groß uvm.).

To Be Continued

Diese Liste hier ist nicht erschöpfend – sie ist ein Anfang. Im Saarland – und vielleicht sogar in Dudweiler – schlummern noch weit mehr Gesangstalente. Wenn Sie noch jemanden kennen, der hier auf jeden fehlt, schicken Sie uns den Link zum Video oder zur Hörprobe.

Zur Objektivität und Transparenz

Viele der hier genannten Künstler kenne ich persönlich und bin ein großer Fan von ihrem stimmlichen Talent. Mit den beigefügten Links kann sich aber jeder selbst ein Bild davon machen, ob ich zu subjektiv berichtet habe oder wir hier wirklich einige großartige „Voices“ im Land haben.

NOCH MEHR SAARLÄNDISCHE GESANGSTALENTE

Liebe Leser, immer auch einen Blick in die Kommentare werfen, dort sammeln wir weiter Künstler und Links zu Vidoes, bis wir genug zusammen haben für einen weiteren Beitrag.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 8.0/10 (5 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +4 (from 4 votes)
Keine "Voice of Germany" im Saarland? Vielleicht, aber viele gute Sänger ..., 8.0 out of 10 based on 5 ratings

Related posts

3 Thoughts to “Keine „Voice of Germany“ im Saarland? Vielleicht, aber viele gute Sänger …”

  1. Thomas Braun

    Und ein weiteres Gesangstalent aus dem Saarland mit einem eigenen Video bei Youtube: Isabel Karsten

    http://www.youtube.com/watch?v=jnOKb9tMBiA

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  2. nicht zu vergessen die ganzen Profisänger:

    Daniela Roessler, Marcel Adam u.v.a.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Sonja Hewer

    Danke Thomas!!!!
    Super, dass die wirklich guten SänerInnen mal genannt werden, denn bei Voice of Germany sitzt beim sogenannten Pre-Scouting ein Blondchen in mehreren (allen!!!???) deutschen Städten als einzige Jury vor Dir und nimmt sich das Recht heraus, nach 30 sec a capella-Gesang über Dich zu urteilen. Ist das seriös???????????????? Uaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Comments are closed.