Castortransport möglicherweise durch Dudweiler

Rund 50 Kilometer vor Saarbrücken hat ein Castortransport mit hochradioaktivem Müll derzeit einen Stopp eingelegt. Sollte der Transport, wie mittlerweile erwartet wird, seine Fahrt morgen über Saarbrücken fortsetzen, wird er wahrscheinlich auch durch Jägersfreude, Herrensohr und Dudweiler rollen.

Dudweiler liegt an der Bahnlinie zwischen Saarbrücken und Neunkirchen, einer der möglichen Routen, die der Castorzug nehmen könnte. Mittlerweile haben sich auch die Hinweise verdichtet, dass er genau diesen Weg nehmen wird.

Nach Medienberichten wird damit gerechnet, dass er seine Reise morgen früh fortsetzt. Am Vormittag wird er voraussichtlich Dudweiler passieren. Für die Bevölkerung besteht allerdings keine erhöhte Strahlungsgefahr. Das hat der Strahlenschutzbeauftragte der Saar-Uni, Andreas Wöhr, im SR-Interview gesagt.

Demonstrationen entlang der Strecke

Allerdings werden Demonstrationen und Ausschreitungen entlang der Strecke befürchtet. Bereits in Frankreich gab es heftige Proteste. tagesschau.de hat hierzu eine Bildergalerie erstellt. Insgesamt sind 19.000 Polizisten im Einsatz, um den Castortransport mit hochradioaktivem deutschen Müll von der französischen Wiederaufbereitungsanlage La Hague ins Endlager Gorleben zu begleiten.

Der Saarländische Rundfunk berichtet ausführlich und aktuell über den Transport unter www.sr-online.de, im SAARTEXT und natürlich im Fernsehen und den Hörfunk-Programmen. Aktuelle Kurzinfos gibt es auch auf der Seite www.castorticker.de, die von Umweltaktivisten betrieben wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts

10 Thoughts to “Castortransport möglicherweise durch Dudweiler”

  1. maz

    in dudweiler sind eh alle verstrahlt. vor allem die im rathaus. das merkt keiner.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  2. coco

    Wird eine demo geplant?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  3. maz

    wenn ja stell ich nen kassenhäuschen auf um diese dummbeutel für die enstandenen schäden direkt zur kasse zu bitten.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Christina

    Seit gestern sehe und höre ich hier in SB-Jägersfreude vermehrt Polizei und Hubschrauber, auch über Nacht gestern. Zufall? Gegen 10:20 ist hier son weisses mehrteiliges Teil durchgefahren, Polizei drumherum inklusive…wars das jetzt schon?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Christian Weirich

    Der Castor ist inzwischen in Neunkirchen. Von daher „war´s das auch schon“…

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  6. Christina

    Transport wird mehrere Stunden in Neunkirchen bleiben, teilt Bundespolizei mit. Zugpersonal und Lok sollen ausgetauscht werden. Abfahrt Neunkirchen voraussichtlich 17 h.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  7. Christina

    http://twitter.com/#!/greenpeace_de

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  8. Christina

    http://castorticker.de/

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  9. Christina

    dagegen sein, ist immer leicht. erst die bösen eltern, später dann das böse „system“. die folgen zu bedenken, schon schwerer. alternativen zu erarbeiten und demokratisch umzusetzen ist das schwerste… dann legen wir uns doch lieber auf die gleise, wie das kind im supermarkt auf den boden… mehr basisdemokratie wäre ein weg, aber davor hat man – vielleicht zum teil zu recht – bedenken, wenn man die leute erst jahrzehntelang dumm hält, traut man ihnen am ende keine vernünftigen entscheidungen mehr zu… wie soll man aber vernünftig entscheiden, wo desinformation an der tagesordnung ist? so hat jeder seine rolle in dem spiel… und es bewegt sich nichts, und die atom-industrie lehnt sich erstmal wieder entspannt zurück… divide et impera…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  10. Christian Weirich

    Unter dem nachfolgenden Link gibt es Bilder vom Castortransport, als er durch Dudweiler gerollt ist…

    http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?4,5653771

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Comments are closed.