Prominenter Neubürger in Dudweiler

Während bei so manchem alteingesessenen Dudweiler Bürger der Eindruck entsteht, dass das ehemals größte Dorf in Europa in den letzten Jahren viel an Attraktivität eingebüßt hat, hat es einen prominenten Saarländer neu in den Saarbrücker Stadtbezirk gezogen. Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, ist der saarländische Wirtschaftsminister Christoph Hartmann bereits im August 2010 mit seiner Frau von Homburg-Erbach nach Dudweiler gezogen. Am 16. März hat er sich ins Goldene Buch des Stadtbezirks eingetragen.

Interessant bei der Entscheidung für den neuen Wohnsitz ist, dass das junge Paar (genauer: Hartmanns Frau, schließlich ist der Wirtschaftsminister anderweitig stark eingebunden) zuvor bereits 76 Häuser im ganzen Saarland besichtigt hatte. Mit ausschlaggebend für die Entscheidung für Dudweiler war wohl auch die gute Infrastruktur und Verkehrsanbindung.

Mehr dazu gibt es in der Saarbrücker Zeitung vom 16. März:
http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/sulzbachtal/Ihre-Frau-hat-eine-gute-Wahl-getroffen;art2811,3678997

Aus Dudweilerer Sicht ist sicherlich interessant, ob mit dem Zuzug eines solch prominenten und sicherlich auch einflussreichen Bürgers irgendwelche Vorteile für den Stadtbezirk verbunden sind. Zumindest ist es ein gutes Signal, dass Dudweiler trotz mancher zu beobachtender Missstände immer noch attraktiv für junge Familien scheint?

Wie sehen Sie das? Nutzen Sie hierzu gerne die Kommentar-Funktion am Ende des Beitrages.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts