Verfolgungsfahrt durch Dudweiler – Fahrer teilweise mit 180 km/h unterwegs

Wilde Verfolgungsfahrt von der Saarbrücker Innenstadt über Dudweiler bis nach Sulzbach: Mit teilweise 180 km/h flüchtete in der Nacht zum Mittwoch, 11. Juli, ein 30-Jähriger aus Heusweiler vor der Polizei. Wie die Polizei mitteilte, war der Audi A3-Fahrer den Beamten aufgefallen, als er in Saarbrücken mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Als die Polizei den Mann anhalten wollte, raste er los – über rote Ampeln, in entgegengesetzter Richtung in Einbahnstraßen oder auch auf der Fahrspur des Gegenverkehrs.

Bereits im Innenstadtbereich versuchte der Mann, der offensichtlich unter Drogeneinfluss stand, ein Fahrzeug der Polizei zu rammen. Er flüchtete aus der Stadt in Richtung Meerwiesertalweg, dann durch Dudweiler. Erst in Sulzbach-Altenwald konnte der Fahrer gestoppt werden. Er geriet mit seinem Auto ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte zunächst mit einer Mauer und prallte anschließend gegen einen Baum. Der A3 überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der 30-Jährige entstieg leicht verletzt seinem Auto und wurde sofort festgenommen. An dem A3 entstand Totalschaden, der Streifenwagen der Polizei war schwer beschädigt.

Im Fahrzeug des 30-Jährigen wurden Drogen aufgefunden. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Er muss nach Polizeiangaben mit Strafanzeigen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts

One Thought to “Verfolgungsfahrt durch Dudweiler – Fahrer teilweise mit 180 km/h unterwegs”

  1. Oylenspiegel

    Da kann man nur sagen! „Super, Ingo!“

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)

Comments are closed.