„OB untersagt übliches Feiern am Primeurfest und Heiligmorgen“

(Pressemitteilung)„Nach jetzigem Stand wird Oberbürgermeister Conradt weder Primeurfest noch Heiligmorgen in gewohnter Weise stattfinden lassen“, ärgert sich Sascha Haas, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion und warnt: „Damit stehen zwei traditionsreiche Saarbrücker Feste auf dem Spiel!“

Laut Haas kommt dies für viele Beteiligte überraschend: „Die Entscheidung fiel still und heimlich. Auch wir als Stadträte haben erst in Gesprächen mit den Wirten von dieser Entscheidung erfahren.“

Dabei habe insbesondere Heiligmorgen für viele eine ganz besondere Bedeutung. Haas: „Wenn kurz vor den Feiertagen alle zurück ins Saarland und zu ihren Familien heimkehren, bietet es Gelegenheit, Freunde und Bekannte wieder zu treffen und alte Zeiten aufleben zu lassen. Dank Herrn Conradt wird das dieses Jahr wohl so nicht wie üblich möglich sein.“

Es sei vor allem die fehlende Kommunikation des Oberbürgermeisters, über die man sich ärgere: „Offensichtlich hält es Herr Conradt nicht für nötig, den Austausch mit der Gastronomie zu suchen. Möglichen organisatorischen Hürden begegnet man hier mit der Verbotskeule, statt gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Ich erwarte, dass es nun Gespräche mit den Verantwortlichen gibt, um sowohl das Primeurfest, wie auch Heiligmorgen in gewohnter Weise stattfinden lassen zu können“, so Haas abschließend.

Related posts