Frauenheilkunde bleibt, wird aber stark zusammenschrumpfen

Jetzt ist es offiziell: Der Einsatz für den Erhalt der Frauenklinik hat Früchte getragen. Die prestigeträchtige Abteilung bleibt dem „Kloschder“ erhalten – auch wenn die Bettenzahl massiv schrumpfen wird. Seite 230 im aktuellen Krankenhausplan ist die entscheidende: „Frauenheilkunde und Geburtshilfe an beiden Standorten“ – damit legt der Krankenhausplan fest, wie künftig die Notfallversorgung in diesem Bereich verteilt sein soll. Die ursprünglichen Pläne, die Frauenheilkunde und Geburtshilfe nur nach am Standort St. Theresia anzubieten, wurden damit über den Haufen geworfen. Allerdings wird die Bettenzahl drastisch reduziert: Von bislang 22  Betten (davon…

Read More