Polizeiinspektion Sulzbach meldet

(Pressemitteilung) Polizeiberichte vom Wochenende

Jägersfreude – Passanten halten Randalierer nach Schlägerei bis zum Eintreffen der Polizei fest, zwei Personen werden verletzt

Am 10.11.2019, gegen 22:50 Uhr, wurde der Polizei eine Schlägerei in Jägersfreude gemeldet.

Die Örtlichkeit wurde von 2 Streifenwagen der Polizei Sulzbach und einem Streifenwagen der Polizei Saarbrücken-Stadt aufgesucht. Beim Eintreffen der Polizei wurde eine Personengruppe festgestellt, welche einen 27- jährigen Beschuldigten auf dem Boden liegend festhielt. Der Täter versuchte sich durch Tritte gegen das Festhalten zu wehren. Er wurde daraufhin von den Polizeibeamten mit Handfesseln fixiert und später in eine Zelle verbracht. Der Mann stand sichtlich unter Drogeneinfluss.

Befragungen vor Ort ergaben, dass der Beschuldigte zuvor von zwei  Frauen, die ihn von der Schulzeit her kannten, vom Hbf Saarbrücken abgeholt und nach Jägersfreude gefahren worden war. Dort angekommen weigerte er sich aus dem Fahrzeug auszusteigen.  Als die Frauen ihn zum Aussteigen aufforderten,  wurde er aggressiv und beleidigte diese.  Passanten wurden darauf aufmerksam und eilten den Frauen zu Hilfe. Der Täter griff einen der Passanten unvermittelt an und trat nach dessen Hund.

Eine der Bekannten des Täters,  eine 31jährige Frau aus Jägersfreude, ging dazwischen und wurde dabei vom Beschuldigten mehrmals mit der Faust ins Gesicht und gegen den Kehlkopf geschlagen sowie in die Hand gebissen. Weiterhin zerrte er sie an den Haaren zu Boden und trat auf sie ein, wobei er sie auch im Gesicht traf. Ein weiterer Passant wurde auf die Situation aufmerksam und unterstützte. Gemeinsam gelang es ihnen, den Mann bis zum Eintreffen der Polizei zu fixieren.

Die verletzte Frau und der Passant mussten mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden. Der Beschuldigte wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen und in eine Zelle der Polizei Sulzbach verbracht. Beim Transport zur Dienststelle leistete er weiterhin Widerstand, indem er nach den Beamten trat und biss. Die Beamten konnten die Angriffe unterbinden und blieben unverletzt.

Dem Täter wurde eine Blutprobe entnommen. Weiterhin wurden Anzeigen wegen Gefährlicher Köperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung, Widerstand und Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte gefertigt.

Sulzbachtalbrücke – Mehrere glättebedingte Unfälle auf der A8 / Sulzbachtalbrücke innerhalb kurzer Zeit

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereigneten sich zwischen 01:08 Uhr und 01:46 Uhr drei glättebedingte Verkehrsunfälle auf der Sulzbachtalbrücke mit Beteiligung von insgesamt vier Fahrzeugen und drei verletzten Personen.

Zunächst war ein rumänischer Transporter auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern gekommen, in die Mittelleitplanken geprallt und letztlich an der gegenüberliegenden Betonbegrenzung zum Stehen gekommen. Der 31jährige, rumänische Fahrer blieb dabei unverletzt. Sein Transporter war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Während der Unfallaufnahme durch die Polizei verlor eine 38jährige Frau aus Ensdorf – bei Annäherung an die Unfallstelle – beim Fahrspurwechsel ebenfalls die Kontrolle über ihr Fahrzeug, drehte sich einmal um die eigene Achse und kollidierte mit der Betonbegrenzung neben der rechten Fahrspur. Auch ihr Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Kurz danach kam es zu einem dritten Unfall, als eine 25jährige Frau aus Dietrichingen ihren  Pkw  wegen der vor ihr befindlichen zwei Unfallstellen abbremste. Der nachfolgende Fahrer, ein 39jähriger Mann aus Beckingen, verlor auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr auf den vorausfahrenden, abbremsenden Pkw auf.

Beide Fahrzeuge wurden beschädigt, blieben aber fahrbereit. Allerdings erlitten der 39jährige Fahrer aus Beckingen, dessen 25 Jahre alte Beifahrerin sowie der 25jährige Beifahrer des abbremsenden Pkw leichte Verletzungen.

Die Sulzbachtalbrücke war danach – bis Beendigung zur der Unfallaufnahme und Abstreuen durch die Autobahnmeisterei – voll gesperrt.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts