Die Dudweiler Feuerwehr trauert um ihren Ehrenwehrführer Willi Warthenpfuhl

(Pressemitteilung) Feierlicher Abschied von Ehrenbrandinspekteur Willi Warthenpfuhl

Nachruf und Bericht durch Ehrenbrandinspekteur Reiner Schwarz:

„Am 3. September 2019 verstarb der Ehrenbrandinspekteur des Regionalverbandes und Ehrenwehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken, Willi Warthenpfuhl, im Alter von 90 Jahren. Willi Warthenpfuhl ist am 1. Dezember 1948 in die Freiwillige Feuerwehr Dudweiler aufgrund eines Aufrufes des damaligen Bürgermeisters eingetreten. Er war somit über 70 Jahre Mitglied seiner Heimatfeuerwehr.

Willi Warthenpfuhl hat schon sehr frühzeitig als Schriftführer und Ausbilder Führungsfunktionen übernommen und wurde im Mai 1968 zum Wehrführer der Feuerwehr Dudweiler gewählt. Bereits drei Jahre später, am 27.Juni 1971 wurde er nach Anhörung der Wehrführer von Landrat Dr. Walter Henn zum Kreisbrandmeister des damaligen Landkreises Saarbrücken ernannt. Diese Funktion führte er auch nach der Gebiets- und Verwaltungsreform im Jahre 1974 als Brandinspekteur des neuen Stadtverbandes Saarbrücken bis zu seinem Ausscheiden im Juni 1989 weiter. Am 1. Oktober 1975 wurde er in Personalunion auch zum Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken gewählt. Nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Feuerwehrdienst wurde er zum Ehrenbrandinspekteur und Ehrenwehrführer ernannt.

Willi Warthenpfuhl hat sich während seiner ehrenamtlichen Feuerwehrtätigkeit sowohl für seine Heimatfeuerwehr Dudweiler als auch für die übrigen Feuerwehren im Regionalverband Saarbrücken außerordentliche Verdienste erworben. In seiner aktiven Feuerwehrzeit hat er viele Auszeichnungen und Ehrungen erfahren. So wurde ihm am 16.09.1985 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Da Willi Warthenpfuhl auf Wunsch seiner Angehörigen anonym beerdigt wird, haben sich seine Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden am 04.Oktober in der Fahrzeughalle seiner Heimatfeuerwehr Dudweiler in einer Trauerfeier verabschiedet. Die Feier wurde in der mit rund 300 Trauergästen besetzten Halle unter Mitwirkung von Pfarrer Rolf Kiwit von der Feuerwehr Sulzbach, dem Ehrenbrandinspekteur Reiner Schwarz und dem Löschbezirksführer Torsten Ludwig in einem festlichen Rahmen durchgeführt. Nach dem offiziellen Teil wurde die Urne nach dem Trompetensolo „Ich hatt‘ einen Kameraden“ von den Führungskräften der Feuerwehr Dudweiler unter dem Sirenengeheul „Feueralarm“ zum Leichenwagen geleitet.“

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts