Stadtpolitik – SPD Stadtratsfraktion mahnt zur Umsicht in der Debatte um die Berufsfeuerwehr

(Pressemitteilung) Berufsfeuerwehr: SPD mahnt zur Umsicht in der Debatte

Esther Rippel und Mirco Bertucci von der SPD Stadtratsfraktion mahnen zur Umsicht in Hinblick auf die Diskussionen um die Berufsfeuerwehr und ihren Chef Josef Schun.

„In den letzten Tagen sind haltlose Anschuldigungen gegen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr und die Oberbürgermeisterin geäußert worden. Es kann keine Rede von einer Intrige sein. Wir haben eine schwierige Situation mit der alle Beteiligten klar kommen müssen. Stadt und Oberbürgermeisterin verhalten sich rechtlich einwandfrei.

Dass sich bislang alle untersuchten Krankmeldungen als begründet erwiesen haben sollte den Kritikern am Vorgehen der Verwaltungsspitze zu denken geben. Es besteht eine Fürsorgepflicht sowohl gegenüber Herrn Schun als auch gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dieser muss die Oberbürgermeisterin gerecht werden und gleichzeitig die Sicherheitslage in der Stadt gewährleisten. Daran wird sehr ernsthaft gearbeitet.“

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts