„K.I im Kino“ – Filmhaus startet Filmreihe rund um die Künstliche Intelligenz

(Pressemitteilung) Science-Fiction-Filme und Gespräche zur Künstlichen Intelligenz im Saarbrücker Filmhaus

Das Filmhaus startet zusammen mit dem Kompetenzzentrum Informatik an der Universität des Saarlandes und dem Deutsch-Amerikanischen Institut Saarland am Mittwoch, 13. März, die Filmreihe „K.I. im Kino“.

Einmal im Monat Science-Fiction-Filme und Gespräche zur Künstlichen Intelligenz

Anlass ist das aktuelle Wissenschaftsjahr, das sich dieses Mal dem Thema „Künstliche Intelligenz“ (K.I.) widmet. Jeden Monat zeigt das Filmhaus einen Science-Fiction-Film, der das Thema in Szene setzt. Im Anschluss laden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der saarländischen Hochschulen zu einem Filmgespräch ein, bei dem sie der Frage nachgehen: „Was ist Fakt, was bleibt Fiktion?“ Das Publikum erfährt, was im Bereich Künstliche Intelligenz geforscht wird, wie weit die Forschung ist und welche Probleme dabei entstehen, Computer „zum Leben zu erwecken“. Dabei geht es um technische, aber auch um ethische und kulturgeschichtliche Fragen. Alle Filme (außer den Kinderfilm) zeigt das Filmhaus im Original mit deutschen Untertiteln. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Auftakt am 13. März mit „Ex Machina“

Am Mittwoch, 13. März, um 18.30 Uhr beginnt die Reihe mit dem Film „Ex Machina“ von Alex Garland. Das Filmgespräch führt Professorin Stephanie Catani, Literatur- und Medienwissenschaftlerin der Universität des Saarlandes. In „Ex Machina“ geht es um den jungen Programmierer Caleb, der für den Anbieter der marktbeherrschenden Internet-Suchmaschine „Bluebook“ tätig ist. Durch ein firmeninternes Gewinnspiel erhält er die Einladung zu einem Treffen mit dem von ihm bewunderten, ebenso reichen wie exzentrischen Firmengründer Nathan. Zu seiner Überraschung befindet sich dessen hochgesichertes Anwesen inmitten einer abgeschiedenen Naturlandschaft. Nathan eröffnet dem noch immer überraschten Caleb, dass er auf seinem Anwesen geheime Forschungen zur Künstlichen Intelligenz betreibt und bietet ihm die Möglichkeit zur Mitarbeit an. Caleb soll sein Studienobjekt, den weiblichen Androiden Ava, einem einwöchigen Turing-Test unterziehen, um festzustellen, ob Ava ein dem Menschen ebenbürtiges Denkvermögen besitzt.

Weitere Filme folgen bis Jahresende

Die Filmreihe wird bis Ende des Jahres fortgesetzt. Das Filmhaus zeigt: „Robot und Frank“, „Transcendence“, „Das Morgan Projekt“, „Her“, „Chappie“, „Blade Runner“ im Director‘s Cut, „Ghost in the Shell“ und die Kinderanimation „Ralph reicht‘s“.

 

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts