2. Offener Brief wegen der Fußgängerzone in Dudweiler

(Leserbrief)
Armin Gorges, Skalleystr.2, 66125 Dudweiler
An den Bürgermeister der Landeshauptstadt Saarbrücken Ralf Latz
Rathaus Saarbrücken
66111 Saarbrücken
18.März 2019

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Latz,
zunächst möchte ich mich für Ihr Antwortschreiben bedanken, sehe mich aber gezwungen zu den von Ihnen aufgeführten Punkten einige Anmerkungen zu machen. Ich möchte mit dem Punkt beginnen, welcher der Anlass meines Briefes war. Dieser war der starke Fahrzeugverkehr in unserer Fußgängerzone.
Eine Befragung von Eltern, deren Kinder durch die Fußgängerzone die Schule erreichen, ergab, dass diese sich nicht erinnern können in den vergangenen Monaten irgendwelche Mitarbeiter des Ordnungsamtes vor Ort gesehen zu haben. Das gleiche Ergebnis brachte auch eine Befragung einiger Mitarbeiter der sich in der Fußgängerzone befindlichen Geschäfte.
Also kann, nach meiner Meinung, die Anzahl der Anzeigen, welche Sie mit „etlichen“ beziffern nicht so hoch sein. Ich bin anders als Sie, Herr Bürgermeister, sehr wohl der Meinung, dass man die Fußgängerzone mit Hilfe von ordnungsrechtlichen Mitteln in Form von Verwarn – und Bußgeldern wieder ihrem Namen gerecht werden lassen kann.
Allerdings müsste das tatsächlich anfänglich täglich kontrolliert werden, evtl. sogar mit Einfahrtskontrollen zur Prüfung ob eine Berechtigung zu Einfahren in die Fußgängerzone besteht. Weiterhin stellt sich die Frage, ob es nötig ist die Poller in der Zeit von 06:00 Uhr – 12:00 Uhr auf automatische Öffnung einzustellen. Nach meinem Kenntnisstand ist selbst die Fußgängerzone in Saarbrücken für den Lieferverkehr kürzer geöffnet.
Ebenso haben Sie damit Recht, dass ich auch die Rettungsdienste berücksichtigt habe. Diese befinden sich relativ selten in der Fußgängerzone, so dass man diese als Begründung für das hohe Verkehrsaufkommen ausschließen kann. Auch heute lege ich Ihnen wieder ein Foto bei, welches von mir nach 12:00 Uhr und ohne vorherigem Befahren eines Rettungsfahrzeuges gemacht wurde.
Was Ihre Anmerkung zum Sanierungskonzept der Fußgängerzone betrifft, warte ich mit Spannung das Ergebnis der von Ihnen eingesetzten Arbeitsgruppe ab.
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Latz, ich hoffe, dass mein Schreiben Sie erkennen lässt, dass in Dudweiler schnellst möglich Handlungsbedarf besteht. Bitte leiten Sie doch zeitnah entsprechende Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung und somit für eine sichere Fußgängerzone ein.
Die Bürger, allen voraus die Kinder, von Dudweiler werden es Ihnen danken.
Unsere Kinder demonstrieren inzwischen weltweit für eine saubere Umwelt. Müssen die Kindergarten- und Schulkinder jetzt auch für eine verkehrsfreie Fußgängerzone und somit einen gefahrlosen Schulweg demonstrieren? Ich denke nicht!

Mit freundlichen Grüßen
Armin Gorges
Foto: Armin Gorges
VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts