Adventsammlung 2018 – Wir sammeln auch in diesem Jahr

(Pressemitteilung) Hatten wir bereits 2017 ein Jubiläum, wird es in diesem Jahr quasi närrisch: Wir sammeln zum elften Mal Konserven für die Saarbrücker Tafel e.V.

650kg, 1271 Artikel, davon 880 Konserven, das war die abschließende Bilanz im letzten Jahr. Natürlich wollen wir das in diesem Dezember wieder übertreffen, mit Ihrer Unterstützung. In Summe waren es übrigens in den bisherigen zehn Jahren bereits mehr als fünf Tonnen Lebensmittel für die Bedürftigen in Saarbrücken und das bauen wir mit Freude weiter aus.

Auch wenn in jedem Jahr unterschiedlichste Lebensmittel, wie Nudeln, Reis, Mehl, Milch und vieles mehr, unter den Spenden zu finden sind, soll der Fokus für uns weiterhin auf den Konserven liegen. Das hat vor allem den Hintergrund, dass Konserven für uns am einfachsten zu behandeln sind, denn sie sind stabil und gut stapelbar. Außerdem sind die Dosen zumeist lange haltbar und für die Tafel damit gut lagerbar. Das bedeutet natürlich nicht, dass wir uns nicht auch über die vielen Spenden ohne Blech freuen. Ob Konserven, Nudeln, oder Einmachgläser, alles was gespendet wird kommt den Menschen zugute, das garantieren wir.

Ein großer Dank geht wie immer an die fleißigen Helfer der Sammlung, ohne deren vielen Hände eine Aktion nicht möglich wäre, an die Sponsoren und an die Tafel Saarbrücken, für die gute Arbeit die dort Tag für Tag geleistet wird. Am Ende aber natürlich vor allem an Sie, die großzügigen Spender, denn Sie sind es, die symbolisch Gäste an Ihren Tisch bitten, das ist einfach wunderbar.

Daher geht es am 3. Adventssonntag wieder los, wir sammeln ab 10:00 Uhr in Herrensohr und Jägersfreude, alle für uns bereitgestellten Konserven vor Ihrer Haustür ein. Wir bitten darum, das Flugblatt sichtbar zu den Spenden zu legen, damit wir nichts übersehen.

Es gibt leider auch etwas negatives zu besprechen, so traurig das auch ist. Da es leider nicht nur gute Menschen gibt, müssen wir auf einen Punkt besonders hinweisen. In mehreren Fällen wurde uns berichtet, dass Diebe unterwegs waren und am Tag der Sammlung, kurz bevor wir vorbei kamen, die Spenden vor den Haustüren der Menschen entfernten. Eine Dame stand im letzten Jahr den Tränen nahe, als sie uns berichtete, dass sie Konserven für mehr als 30 Euro extra eingekauft hatte, die dann jedoch leider nicht bei der Tafel ankommen konnten.

Es ist eine Schande, dass wir darüber überhaupt sprechen müssen, aber leider ist es wie es ist. Daher können Sie, wenn Sie das möchten, das Flugblatt an Ihrer Klingel oder Haustür befestigen, damit wir wissen, dass wir bei Ihnen am Sonntagmorgen des dritten Advents klingeln dürfen. So können Sie uns die Spende persönlich überreichen. Wenn jemand eine Spende bei Ihnen abholt, verlangen Sie gerne, dass die Anmeldung beim Ordnungsamt vorgezeigt wird, alle unsere Helfer haben eine Kopie des Dokuments parat. Und falls die Zweifel zu groß sind, rufen Sie den Organisator direkt auf dem Handy an (Uwe Caspari – 0176 32 96 46 16), dann können sicherlich alle Verdachtsmomente aufgeklärt werden.

Übrigens, auf dem Flugblatt werden wieder die KFZ-Kennzeichen aller Sammelfahrzeuge stehen, auch das ist für uns ein Versuch, Vertrauen und eine gewisse Sicherheit herzustellen. Alle Infos findet man auch jederzeit unter www.Adventsammlung.de.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Ich wünsche im Namen der Tafel und dem gesamten Team der Adventsammlung frohe Weihnachten.

Uwe Caspari

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts