Mit vereinten Kräften für die Soziokultur im Saarland

(Pressemitteilung) Gründungsversammlung der „Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Soziokultur Saar e. V.“ am Montag, 12. November 2018, in Saarbrücken.
– Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes unterstützt den neuen Landesverband
– Saarländisches Netzwerk für Soziokultur Mitglied im Dachverband „Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e. V.“

Am Montag, 12. November 2018, ist es soweit: Dann gründen elf soziokulturell engagierte Einrichtungen, Vereine und Initiativen aus dem ganzen Saarland ihren eigenen Landesverband, die „Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Soziokultur Saar e. V.“ (kurz „Soziokultur Saar e. V.“). Der Zusammenschluss dient der nachhaltigen Förderung der soziokulturellen Arbeit und der Netzwerk-Bildung der Kulturschaffenden, die schon seit vielen Jahren bzw. Jahrzehnten Kulturprojekte und -veranstaltungen für alle Altersgruppen anbieten.

Die Gründungsversammlung findet an einem kulturhistorisch und -politisch bedeutsamen Ort statt: im Pingusson-Bau in Alt-Saarbrücken, der von 1960 bis 2014 Sitz des saarländischen Kultusministeriums war. Nach der nicht-öffentlichen Wahl des Vorstands und der Unterzeichnung der Satzung beginnt der offizielle Festakt um 17 Uhr.

Als Hausherr übernimmt es Kulturminister Ulrich Commerçon gern, die Mitglieder des neuen Netzwerks „Soziokultur Saar e. V.“ und ihre Gäste zu begrüßen. Bereits in der Findungsphase hatte Commerçon einen solchen Zusammenschluss als positive Entwicklung im Kulturbereich mit Nachdruck befürwortet und die Unterstützung seines Ministeriums zugesichert.

Auch zwei Vertreterinnen der „Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e. V.“ haben sich angekündigt: die Geschäftsführerin Ellen Ahbe und das Vorstandsmitglied Margret Staal. Sie und weitere Mitstreiter auf Bundesebene standen den saarländischen Kolleginnen und Kollegen während des Gründungsprozesses mit fachlichem Rat zur Seite und freuen sich nun, die „LAG Soziokultur Saar e. V.“ als 14. Mitglied im Dachverband willkommen zu heißen. Für die musikalische Umrahmung des Festakts sorgt die Saarbrückerin Amei Scheib mit ihrem Trio.

Der Startschuss für den Aufbau eines Landesverbands für Soziokultur im kleinsten Flächenbundesland der Republik fiel im Oktober 2017. In den darauf folgenden Monaten hatten sich die Initiatoren von zunächst sechs, zuletzt elf soziokulturellen Einrichtungen und Organisationen zu mehreren Gründungswerkstätten getroffen, um die inhaltlichen und formalen Grundlagen für eine „LAG Soziokultur Saar e. V.“ zu schaffen. Dabei erarbeiteten sie unter anderem ein Leitbild, das dem vorangestellten Motto „Kultur von allen für alle“ (zitiert nach Hermann Glaser) Rechnung trägt. Ein wichtiges gemeinsames Anliegen des Landesverbands besteht darin, für die Menschen vor Ort ein vielfältiges und niederschwelliges kulturelles Angebot sicherzustellen – von Projekten in der offenen Kinder- und Jugendarbeit über Kulturveranstaltungen in allen Sparten und Formaten bis zu Kreativ-Kursen für Senioren.

Der jetzige Zusammenschluss der soziokulturellen Akteure im Saarland geschieht in der gemeinsamen Überzeugung, dass ein breites Bündnis mehr erreichen und bewirken kann als jeder Einzelne. So ermöglicht das Netzwerk seinen Mitgliedern Austausch von ‚Know-How‘ und ‚Good Practice‘-Beispielen, eine verbesserte Außenwahrnehmung und eine Unterstützung der Professionalisierung der Arbeit in der eigenen Einrichtung. Zudem bietet sich der Landesverband „Soziokultur Saar e. V.“ der Fachöffentlichkeit und den Behörden auf kommunaler, Kreis- und Landesebene als soziokultureller Kompetenzpool und Interessenvertreter an. Besonders auch mit Blick auf die Medien versteht er sich als Ansprechpartner, Vermittler und Sprachrohr in Sachen Soziokultur im Saarland.

Gründungsmitglieder der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Soziokultur Saar e. V.

  • Breite63, Saarbrücken
  • Kreiskulturzentrum Villa Fuchs, Merzig
  • Glashaus Saarschleife e. V., Mettlach-Dreisbach
  • Adolf-Bender-Zentrum e. V., St. Wendel
  • Juz-United – Verband Saarländischer Jugendzentren in Selbstverwaltung e. V., Saarbrücken
  • ARTefix – Freie Kunstschule Saarpfalz e. V., Homburg
  • Freie Kunstschule Saarlouis e. V., Saarlouis
  • label m – Werkstatt für Jugendkultur e. V., Saarbrücken
  • Kassiopeia e. V., Völklingen
  • Freie Kunstschule Schmelz e. V., Schmelz
  • 2. Chance Saarland e. V., Saarbrücken
  • Kultgießerei e. V., Saarbrücken

Zum Hintergrund: „Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e. V.“

Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e. V. mit Sitz in Berlin engagiert sich als Dach- und Fachverband für die Anerkennung und angemessene Förderung der soziokulturellen Arbeit, vor allem auf Bundesebene. Mitglieder der Bundesvereinigung sind die jeweiligen Landesverbände, in denen derzeit ca. 600 soziokulturelle Zentren, Netzwerke und Initiativen in Deutschland organisiert sind.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts