Dudweiler Geschichtswerkstatt – Neue Folgen: Dudweiler Relikte – Oktober 2018

(Gastbeitrag – Helmut Sauer) Ab Oktober: Neue Folgen der Serie Dudweiler Relikte der Dudweiler Geschichtswerkstatt

Seit März 2018 hat die Dudweiler Geschichtswerkstatt aus Anlass des 30jährigen Bestehens der Arbeitsgemeinschaft der Volkshochschule des Regionalverbandes Saarbrücken – VHS Dudweiler im Dudweiler Blog in 15 Folgen in jeweils kurz erläuterten Bilderfolgen an einzeln, in seinen Sammlungen und im Ortsbild des Stadtbezirks Dudweiler vorhandene Objekte publiziert, um derartige Überreste zu dokumentieren und historisch einzuordnen.

Das wird nun nach einer Sommerpause ab Oktober 2018 in lockerer Folge fortgesetzt.

Hier vorab eine Ergänzung zur Folge 2 – März 2018 – Hydrantenschilder:

In Dudweiler finden sich an einigen Stellen historische Hinweisschilder auf Hydranten zum Zugriff auf Wasser im Straßenbereich, etwa für Löschzwecke, und Wasserschieber, mit denen die Wasserleitungen zu einzelnen Häusern unterbrochen werden können, damit an den Hausleitungen gearbeitet werden kann. Hier Beispiele aus der Sudstraße und der Scheidter Straße:

     

Diese Plaketten haben z. T. weiterhin funktionelle Bedeutung, werden aber vermutlich mit der Zeit verschwinden.

Hinter der Veröffentlichungsreihe Dudweiler Relikte steckt folgender Gedanke: Denkmäler, öffentliche Kunstwerke und markante Gebäude prägen das Bild einer jeden Gemeinde. Zusammen mit historischen Fotos und Dokumenten jeder Art geben sie Zeugnis ab über Ereignisse und Personen vergangener Epochen. Übersehen wird oft, dass auch vereinzelte, eher unauffällige oder profane Hinterlassenschaften und Überreste – auch in Form von sprachlichen Ausdrücken und Namen – aus vergangenen Zeiten weiterhin in Sammlungen und im Ortsbild vorhanden sind, auch wenn ihre historische Bedeutung unerkannt ist oder ihre frühere „Alltagsgeschichte“ vergessen oder nur noch wenigen Menschen geläufig ist. In der Geschichtswissenschaft bezeichnet man einen Gegenstand oder ein Dokument, der oder das aus anderen Gründen erstellt wurde als dem, die Nachwelt über Gegenwart oder Vergangenheit zu unterrichten, als „unabsichtlich“ hergestellte Quelle. Auch in Dudweiler finden sich derartige Relikte und sind der Erinnerung und Bewertung im Rahmen der Ortsgeschichte wert, bevor sie verschwinden oder vergessen werden.

Dabei ist es ausdrücklich erwünscht, hierzu sachkundige Kommentare oder ergänzende Informationen zu erhalten – entweder über Dudweiler Blog oder zur neuen E-Mail-Adresse: dudweiler977@dudweiler-geschichtswerkstatt.de

Ebenso erwünscht sind Hinweise auf weitere derartige Relikte und hierauf bezogene Fotos oder Dokumente aus der vergangenen Zeit.

Die Dudweiler Geschichtswerkstatt ist eine Arbeitsgemeinschaft der Volkshochschule des Regionalverbandes Saarbrücken – VHS in Dudweiler, die jedermann zur Mitarbeit offen steht. Die Mitarbeiter treffen sich während der Semesterzeiten der VHS an jedem zweiten Mittwoch eines Monats um 18:00 Uhr im Kulturhaus Schlachthof in der Schlachthofstraße 52 in Dudweiler. Zusätzlich treffen wir uns zu einem offenen Stammtisch an jedem letzten Mittwoch im Monat um 18 Uhr im Gasthaus „Kopps Haus“, Büchelstraße in Dudweiler.

Weitere Informationen und Hinweise zu den Publikationen unter: www.dudweiler-geschichtswerkstatt.de

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts