ZKE geht am Mittwoch in Dudweiler gegen die Vermüllung durch Gelbe Säcke vor

(Pressemitteilung)Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) verteilt am Mittwoch, 1. August, in Dudweiler in der Fischbachstraße, der Sudstraße und der Luisenstraße sowie im umliegenden Gebiet Info-Flyer über die korrekte Entsorgung von Gelben Säcken. Die Aktion findet statt im Rahmen der städtischen Sauberkeits-Kampagne „Sauber ist schöner. Aus Liebe zu unserer Stadt.“.

Für die Ausgabe und das Einsammeln der Gelben Säcke ist nicht der städtische Entsorger, sondern das Privatunternehmen „RMG Rohstoffmanagement GmbH“ im Auftrag von „Duales System Deutschland GmbH (DSD)“ zuständig. Dennoch gehen immer wieder Beschwerden über falsch gefüllte oder zu früh bereitgestellte Gelbe Säcke beim ZKE ein. Der ZKE leitet solche Beschwerden in der Regel an das Ordnungsamt weiter. Wer die Gelben Säcke falsch füllt oder zu früh bereitstellt, muss mit einem Bußgeld ab 30 Euro rechnen.

„In dem Bereich, in dem wir unsere Verteilaktion durchführen, werden leider des Öfteren unerlaubt Gelbe Säcke abgelagert. Zusammen mit unseren Info-Flyern verteilen wir auch Säcke der Firma RMG. Mit unserer Aktion wollen wir darauf hinweisen, dass Gelbe Säcke erst am Vorabend der Abholung rausgestellt werden dürfen. Wer den Abholtermin verpasst hat, kann die Säcke auch in haushaltsüblichen Mengen bei den ZKE-Wertstoffzentren am Holzbrunnen 4 und in der Wiesenstraße 20 abgeben“, erklärt ZKE-Pressesprecherin Judith Pirrot.

Die Öffnungszeiten der Wertstoffzentren sind montags bis mittwochs von 9 bis 16.45 Uhr, donnerstags bis freitags von 9 bis 17.45 Uhr sowie an Samstagen von 8 bis 13.45 Uhr.

Hintergrund

Um Ärger mit den Nachbarn oder gar tierischen Besuch zu vermeiden, dürfen Gelbe Säcke frühestens ab 19 Uhr am Abend vor der Abholung vor die Tür gestellt werden. Durch diese Regelung soll das Entstehen von Dreckecken verhindert werden. Im Idealfall werden die Säcke erst am Sammeltag vor 6 Uhr bereitgestellt. Außerdem ist es wichtig, dass die Gelben Säcke immer korrekt gefüllt werden, da sie sonst nicht mitgenommen werden. Bleiben die Säcke zu lange liegen, werden sie oft von Krähen, Ratten oder sogar Wildschweinen aufgerissen. Der Verpackungsmüll fliegt durch die ganze Straße, was bei vielen Anwohnern für Ärger sorgt. Zudem kann es durch Ansammlungen Gelber Säcke, gerade in der Sommerzeit, zu Geruchsbelästigungen kommen.

Bei Fragen rund um die Gelben Säcke können Bürgerinnen und Bürger sich direkt an den Kundenservice der RMG wenden (Tel.: 0 800 400 600 5, E-Mail: gelber-sack.saarbruecken@rmg-gmbh.de).

 

Weitere Infos gibt es unter www.zke-sb.de/gelber_sack.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts