Arbeiten in der Straße „In der Fröhn“ in Jägersfreude verlängern sich bis voraussichtlich 11. Mai

(Pressemitteilung) Die Arbeiten in der Straße „In der Fröhn“ in Jägersfreude verlängern sich witterungsbedingt voraussichtlich bis Freitag, 11. Mai.

Die Landeshauptstadt erneuert im Bereich Sulzbachtalstraße bis zur Straße „Am Engelwirtsberg“ beidseitig die Bordsteine. Danach wird die Straße gefräst und neu asphaltiert.

Während der Bordsteinarbeiten können alle Fahrzeuge den Baustellenbereich befahren. Abschnittsweise richtet die Stadt Halteverbote ein. Solange die Straße gefräst und asphaltiert wird, muss der Bauabschnitt voll gesperrt werden. Die Zufahrt für Rettungswagen und Feuerwehr ist immer möglich. Fußgänger können die Gehwege weiterhin nutzen. Die Baufirma informiert die Anlieger über die Sperrungen.

Die Arbeiten kosten rund 120.000 Euro.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts