Polizei Sulzbach – BAB 623 nach Verkehrsunfall mit LKW voll gesperrt

 

(Pressemitteilung) BAB 623 nach Verkehrsunfall mit LKW voll gesperrt

Am frühen Mittwochmorgen, den 17.01.2018, ereignete sich gegen 03:20 Uhr auf der BAB 623 in Fahrtrichtung Autobahndreieck Friedrichsthal ein Verkehrsunfall. Zwischen der Anschlussstelle Sulzbach und der Anschlussstelle Sulzbach-Altenwald kam ein 33-jähriger Fahrer mit seinem LKW aus noch unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mehrmals mit der Mittelschutzplanke sowie mit der rechtsseitigen Leitschutzplanke. In Folge der Kollisionen kippte der LKW um und kam mittig der Fahrbahn zum Liegen. Der LKW-Fahrer konnte sich durch das Schiebedach seines Führerhauses selbstständig befreien und wurde durch den Verkehrsunfall nur leicht verletzt. Zur Abklärung seiner Verletzungen wurde er von einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Durch die erforderlich gewordene Bergung des Sattelzugs sowie dem Umstand, dass die Mittelschutzplanke in Folge der Kollision auf die Gegenfahrbahn geschoben wurde, musste die BAB 623 in diesem Bereich auf beiden Richtungsfahrbahnen voll gesperrt werden. Die erforderlichen Reparaturarbeiten an den Schutzplanken wurden von der Straßen- und Autobahnmeisterei Sulzbach übernommen. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbach abgestreut und die Fahrbahn anschließend von einer Spezialfirma gereinigt. Der mit Molkereiprodukten beladene LKW wurde durch die Kollision erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 60.000 Euro. Durch die Vollsperrung kam es, insbesondere im Berufsverkehr, zu starken Verkehrsbeeinträchtigungen.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts