Dudweiler Geschichtswerkstatt: Gelungene Buchvorstellung!

Am Dienstag, dem 28.11.2017, fand im Dudweiler Bürgeramt die gelungene und informative Buchvorstellung der Dudweiler Geschichtswerksatt, einer ständigen Arbeitsgemeinschaft der Volkshochschule des Regionalverbandes Saarbrücken – VHS in Dudweiler, statt.

Ein Winternachmittag in Dudweiler am vergangenen Dienstag zeigte, dass die Geschichte eines Ortes keineswegs „trocken und verstaubt“ sein muss: Die Dudweiler Geschichtswerkstatt stellte ihren neuesten, vierten Sonderband, das Straßenlexikon Dudweiler – Herrensohr – Jägersfreude, vor. Themen des brandneuen Lexikons sind die Dudweiler Straßen, Wege und Plätze und ihre Entwicklung im Laufe der Zeit.

Gut besuchte Veranstaltung

Gut besucht von etwa 70 Dudweiler Bürgern, darunter auch viele Sponsoren, waren schnell alle Plätze besetzt. Für das leibliche Wohl war durch die Mitarbeiter des Bürgeramts bestens gesorgt. Unter dem Motto „Wir schreiben Geschichte“ präsentierten Mitarbeiter der Geschichtswerkstatt mehrere höchst interessante Kurzvorträge, anschaulich unterstützt durch Fotos per Beamer.

Die Veranstaltung wurde um 17.00 Uhr von Bezirksbürgermeister Reiner Schwarz eröffnet. In seiner Laudatio hob er das Engagement der Mitarbeiter der Geschichtswerkstatt hervor und sagte, er persönlich werde sich in seinem kommenden Ruhestand gerne in die Gruppe einbringen. Er betonte bei dieser Gelegenheit auch, dass die VHS Dudweiler in Saarbrücken sehr angesehen sei. Auch seine beiden Amtsvorgänger, die früheren Bezirksbürgermeister Heinz Schmidt und Walter Rodermann, waren anwesend.

Generationenwechsel geglückt

Michael Wagner, der örtliche Leiter der VHS in Dudweiler, äußerte sich euphorisch, dass der Generationenwechsel in der seit 30 Jahren bestehenden Arbeitsgemeinschaft über die Jahre hinweg geglückt sei. Zur Zeit zehn geschichtsinteressierte Bürger treffen sich einmal im Monat, um gemeinsam zu recherchieren, Themen auszuwählen und zu publizieren.

Die Autoren

Roland Stephan erläuterte als Sprecher der DGW zum Einstieg das Straßenlexikon: Alle 230 Straßen in Dudweiler seien erfasst, die Bebauung eingehend geschildert. Ausgestattet sei das Buch mit 320 vielfältigen Bildern von Dudweiler. Im Anschluss wurden alle Mitgestalter des Straßenlexikons vorgestellt:

Gerhard Wahl, Reinhard Jakobs, Helmut Sauer und Klaus Kirch. Namentlich begrüßt wurden außerdem Frau Pabst von der SZ, Christian Weirich von Digitaldruck Pirrot (Sponsor und Durchführung der Druckaufträge) und Dieter Meier, der stellvertretend für seinen verstorbenen Vater Friedrich „Friedel“ Meier, einem der Gründungsmitglieder der DGW sowie Initiatoren und „Vorarbeiter“ für die Herausgabe des Straßenlexikons, anwesend war.

Die Autoren haben das Buch ihrem Freund und Mentor, Friedel Meier, ausdrücklich gewidmet.

 

Das Straßenlexikon

Darüber hinaus gab Roland Stephan einen kleinen Einblick in das Werk und ging dazu knapp auf die Namensgebung der Finkenstraße sowie die ortsbekannte Kinderärztin Dr. med. Hedwig Stalter ein, nach der die Hedwig-Stalter-Straße auf den Dudweiler Höhen benannt ist. Auch andere Aktionen der Gruppe wurden genannt, wie zum Beispiel die historischen Diavorträge im Altenheim St. Elisabeth.

Helmut Sauer gab an Hand von Kartenausschnitten und Fotos in Form einer Power-Point-Präsentation einen Überblick über die Siedlungsentwicklung von Dudweiler, Jägersfreude und Herrensohr von der Steinzeit bis heute. Mit einigen außergewöhnlichen Funden in Form von Ortskarten waren die im Laufe der vergangenen Jahrhunderte erfolgten Veränderungen des Ortsbildes und der Straßenführung bestmöglich nachzuvollziehen.


Der offizielle Verkauf beginnt am Stand der Geschichtswerkstatt auf dem Dudweiler Weihnachtsmarkt am 09.12. 2017. Der Verkaufspreis beträgt 24,90 Euro. Danach ist es erhältlich in der Hubertus Apotheke Herrensohr, der Buchhandlung am Markt und im Gasthaus Kopp`s Haus sowie über die Mitarbeiter der Geschichtswerkstatt.


Zusammenfassung:

In dem Straßenlexikon sind auf ca. 182 Seiten alle Straßen, Wege und Plätze von Dudweiler, Herrensohr und Jägersfreude beschrieben. Der Leser erfährt, woher die Straßennamen stammen, wie die Straßen im Laufe ihrer Geschichte auch mal den Namen ändern mussten. Weiterhin beschrieben werden die allgemeine Bebauung, Besonderheiten, markante Bauwerke, Alter der Straßen und geschichtliche Ereignisse. Alle Straßen sind mit Fotos versehen, hauptsächlich mit historischen aber auch mit aktuellen. Die Autoren Reinhard Jakobs, Helmut Sauer und Gerhard Wahl waren vier Jahre mit der Erstellung dieses Lexikons beschäftigt, Klaus Kirch besorgte das Layout und die Einbindung der Fotos.


Hintergrund:

Die Dudweiler Geschichtswerkstatt ist kein geschlossener Kreis, sondern eine jedermann zur Mitarbeit offen stehende Arbeitsgemeinschaft der Volkshochschule des Regionalverbandes Saarbrücken – VHS in Dudweiler. Gegründet 1988, zählt sie derzeit rund zehn aktive Mitglieder, die die Geschichte von Dudweiler, Herrensohr und Jägersfreude erforschen und der Öffentlichkeit zugänglich machen. Nähere Infos im halbjährlichen Semester-Programmheft der Volkshochschule des Regionalverbandes Saarbrücken sowie unter https://www.dudweiler-geschichtswerkstatt.de/.

Die regulären Arbeitstreffen finden am 2. Mittwoch jedes Monats um 18:00 Uhr im Kulturhaus Schlachthof, Schlachthofstraße 52 in Dudweiler, statt. Zusätzlich treffen sich die Mitarbeiter am jeweils letzten Mittwoch eines Monats um 18:00 Uhr zu einem informellen Stammtisch im Gasthaus Kopp`s Haus auf dem Dudweiler Büchel, Büchelstraße 22. Beide Zusammenkünfte stehen jedem interessierten Bürger zur Mitarbeit, aber auch nur zum Besuch oder für die Klärung von historischen Fragen zur Geschichte des Stadtbezirks, offen.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts