Christuskirche Dudweiler: Verleihung der Erinnerungsplakette der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

(Pressemitteilung)Die erheblichen Sanierungsarbeiten am Dachstuhl der Evangelischen Christuskirche (Dudweiler Blog berichtete) in Dudweiler sind inzwischen abgeschlossen und haben nunmehr auch ihren Abschluss in einem dieses Ereignis dokumentierenden öffentlichen Akt gefunden.

Am Dienstag, dem 19. Dezember 2017, überbrachte Dr. Ulrich Bollert, Ortskurator Saarland der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), zur steten Erinnerung an die gelungene Restaurierung eine Plakette mit dem Hinweis: „Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz – mit Hilfe der GlücksSpirale“. Die Erinnerungsplakette wurde neben dem Hauptportal der Kirche angebracht.

Der Vorsitzende des Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Dudweiler/Herrensohr, Pfarrer Heiko Poersch, und deren Finanzkirchmeister Günther Kliebenstein begrüßten dazu neben dem Ortskurator der DSD insbesondere den Geschäftsführer der Saartoto GmbH Peter Jakoby, den Vertreter des Landesdenkmalamtes Markus Braun und den verantwortlichen Architekten Prof. Klaus-Dieter Köehler.

Mit der Plakette der DSD bleibt das Engagement der privaten Förderer der Stiftung auch nach den Maßnahmen an vorbildlichen Projekten sichtbar und kann zu weiterer Unterstützung motivieren. Die Christuskirche in Dudweiler gehört zu den Denkmalen, die die private Denkmalstiftung dank Spenden einzelner Bürger sowie Mitteln der GlücksSpirale allein im Saarland fördern konnte.

Totodirektor Jakoby betonte hierzu, dass aus den Mitteln der GlücksSpirale jährlich etwa 300.000 € dem Erhalt von Kulturdenkmalen und denkmalgeschützten Bauten im Saarland zu Gute komme. Damit leiste Saartoto einen deutlichen Beitrag für das kulturelle Erbe des Landes.

Fördermittel aus diesem Aufkommen seien, wie Dr. Bollert betonte, auch für die Sanierungsarbeiten an der Christuskirche zur Verfügung gestellt worden, sodass diese nach etwa fünf Jahren, über die hinweg die Kirche hatte geschlossen werden müssen, wieder für Gottesdienste und Konzerte genutzt werden könne. Hierzu trugen neben den von der Kirchengemeinde eingesetzten Eigenmittel weitere deutliche Spenden von Mitgliedern der Kirchengemeinde und aus der Dudweiler Bevölkerung ebenso bei wie eine Landesförderung aus Denkmalschutzmitteln und Zuwendungen der Evangelischen Kirchenbaustiftung KiBa sowie des Dudweiler Vereins zur Erhaltung der Christuskirche und der Heilig-Geist-Kirche. Die Evangelische Kirchengemeinde dankt allen Einzelpersonen und Institutionen, die geholfen haben, die Sanierungsarbeiten zu finanzieren.

Die jetzt 135 Jahre alte neugotische Christuskirche in Dudweiler zählt zu den geschichtlich und architektonisch wertvollsten Baudenkmälern des Sulzbachtales und ist eines der sichtbaren Wahrzeichen des Stadtbezirks Dudweiler!

Bild: Ev. Kirchengemeinde
Bild: Ev. Kirchengemeinde

Weitere Informationen zu Bau und Geschichte der Christuskirche unter http://www.kirchengemeinde-dudweiler.de – einfach anzuklicken über den „Kirchen-Link“ im Dudweiler Blog – rechte Seitenleiste.

 

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts