Hexennacht

(Polizeimeldung)Gleich drei Vorfälle an Hexennacht teilt die Polizei Sulzbach mit:

Illegales Autorennen

Friedrichsthal-Bildstock. Am späten Abend des 30.04.2017, gegen 23:00 Uhr, lieferten sich offenbar mehrere junge Erwachsene ein illegales Autorennen in Bildstock. Bei der Polizei gingen mehrere Mitteilungen ein wonach die Fahrer ihre Autos in der Neunkircher Straße mit stark überhöhter Geschwindigkeit von bis zu 100 km/h führen würden. Bei den Fahrzeugen solle es sich um teils getunte Sportwagen handeln. Beamte der PI Sulzbach konnten die mutmaßlichen Raser feststellen. Nach ersten Erkenntnissen waren durch die Raser keine Unbeteiligten gefährdet worden. Entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden dennoch eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich mit der PI Sulzbach, Tel.: 06897/933-0, in Verbindung zu setzen.   

Hexen wiederholen ihren Zauber

Saarbrücken-Dudweiler. Wie bereits im Vorjahr konnten Polizeibeamte der PI Sulzbach in der heutigen Hexen-Nacht auf dem Parkplatz des Real-Marktes in Dudweiler einen „Hexenkreis“ – gebildet aus zusammengestellten Einkaufswagen – feststellen. Ob es sich bei den Tätern um dieselben Hexen wie im Vorjahr handelt oder ob es inzwischen Nachahmer gibt, konnte nicht ermittelt werden. Durch den „Zauber“ wurde niemand gefährdet.

Harmlose Blutspur

Quierschied-Fischbach. Am Morgen, gegen 04:00 Uhr, ging bei der PI Sulzbach ein nicht ganz alltäglicher Anruf ein. Der völlig besorgte Anrufer hatte der Polizei eine „ca. 20 Meter lange Blutspur“ gemeldet, welche plötzlich endete. Der Anrufer konnte recht schnell beruhigt und die Tat sofort aufgeklärt werden: Bei der „Blutspur“ handelte es sich um Ketschup, die Tat konnte als gewöhnlicher und harmloser „Hexenstreich“ ermittelt werden.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts