Saarlandmeisterschaften 2016 – dieses Mal auf der Kurzbahn –

(Pressemitteilung)Am Wochenende des 04.11 bis 06.11 fanden im Hallenbad Illingen die saarländischen
Kurzbahnmeisterschaften statt.

Auf einer Bahnlänge von 25m hieß es auch dieses Mal
wieder seine besten Leistungen zu zeigen, um sich einen der vorderen Plätze zu sichern und
damit zu den besten Schwimmern des Saarlandes zu gehören.
Von „jung bis alt“ war eine Mannschaft der DJK Dudweiler dabei, die sich als tolles Team
präsentierte, nicht nur bei den Einzelstarts, sondern auch ihrem Zusammenhalt bei den
Staffeln unter Beweis stellte.
Anne Riemer (1999) zeigte in ihrer „Vorbildposition als älteste Schwimmerin der
Mannschaft“ tolle Leistungen. Sie erzielte über ihre Paradedisziplin, dem Brustschwimmen,
sehr gute Zeiten und konnte sich so mehrfach einen Platz auf dem Podium sichern. Über die
50m Brust erkämpfte sie sich durch eine Bestzeit von 40,98 Sekunden sogar den Titel.
Ilya Zaveryachev (2000), der sozusagen die gleiche Position auf männlicher Seite einnahm
wie Anne im Team, erkämpfte sich über alle Strecken gute Plätze. Durch super Bestzeiten auf
den Strecken 100m Rücken und 200m Lagen sicherte er sich sogar jeweils die Goldmedaille.
Zoe Zeta Gampfer (2003), Anna Apushkinskaya (2004) und Neele Mengele (2004)
schwammen über alle Strecken gute Zeiten und hatten jeweils einne persönlichen
Höhepunkt im Wettkampf.

So schaffte es Zoe, sich über 100m Schmetterling den dritten
Platz zu sichern, außerdem schwamm sie über 800m Freistil eine super Bestzeit. Anna und
Neele schafften es jeweils in ein Jugendfinale zu kommen. Anna ging dabei über 50m Rücken
an den Start und erkämpfte sich auch hier, wie bereits im Vorlauf, den ersten Platz. Neele
schaffte es über 50m Brust in den Lauf der Besten und erreichte auch hier in eine gute
Position.

Felix Seydel (2006) und Maurice Edi Krüll (2003) erschwammen sich viele gute Bestzeiten
und Medaillen. So schwamm Felix über 100m Freistil sozusagen allen davon, denn mit über 4
Sekunden Bestzeit erzielte er hier Platz 1. Maurice konnte sich über 50m Freistil für das
Jugendfinale qualifizieren.
Maja Ksinsik (2005) und Bardia Walizadeh (2004) schafften es im Vorfeld nicht, sich über alle
Strecken die Pflichtzeiten der Saarlandmeisterschaften zu sichern. Jedoch zeigten sie bei den
jeweiligen Starts, bei denen sie dabei waren, gute Leistungen.
Die beiden Überflieger dieses Wettkampfes waren Max Seifert (2003) und Till Seydel (2002).
Max sicherte sich über alle Strecken einen Platz im Jugendfinale und knackte zusätzlich zu
seinen mehrfachen Medaillengewinnen, mit einer Zeit von 59,96 Sekunden endlich die 1-
Minute-Marke über 100m Freistil. Till sicherte sich über 50m Rücken einen Platz im offenen
Finale, also das Finale der „Großen“. Daneben erkämpfte er sich mehrmals Platz 1 und zeigte
so gute Leistungen, dass er seine alten Bestzeiten deutlich unterbot und über 100m Rücken
das erste Mal unter 1:10,00 Minuten blieb.
Neben all den Einzelstarts erkämpften sich die Mädels in der 4X50m Freistilstaffel sogar noch
einen Podiumsplatz.
Mit vielen Medaillen und Bestzeiten in der Tasche beendete die Mannschaft der DJK
Dudweiler den Höhepunkt der Kurzbahnsaison und lässt die Erwartungen auf die
kommenden Wettkämpfe steigen.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts