19. Große Pilzausstellung am 01. und 02. Oktober 2016 in Herrensohr

(Pressemitteilung)Die beliebte Veranstaltung gilt inzwischen als die Größte und Schönste ihrer Art im südwestdeutschen Raum  und lockt jedes Jahr über 2000 Besucher an. In einem naturähnlichen Ambiente sind mehr als 300 ver­schiedene Pilzarten zu sehen.

Die Organisatoren präsentieren die frisch gesammelten Pilze sortiert und liebevoll trapiert auf Moos-Tischen. Darüber  hinaus gibt es Informationen in Form von Vorträgen, Plakaten, Bildern und Büchern, einen Riechtisch, ein Pilzquiz, eine Mikroskopieranlage und ein nachempfundener Wald zum spielerischen Kennenlernen der Pilzflora. Die Pilzexperten erklären und beantworten Fragen. An beiden Tagen können Besucher ihre mitgebrachten Pilze kostenlos von den anwesenden Pilzsachverständigen überprüfen lassen.

Plakat Pilzausstellung 2016

Es freut uns sehr, dass wir in diesem Jahr die Oberbürgermeisterin Charlotte Britz als Schirmherrin gewinnen konnten. Sie wird am Samstag gegen 15:00 Uhr einige Worte zur offiziellen Begrüßung sprechen.

Hierzu laden wir Sie persönlich mit Ihrer Begleitung herzlich ein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen informativen und angenehmen Aufenthalt bei unserer Ausstellung.

Hintergrund:

Die wunderbare Welt der Pilze
Für zwei Tage wird „Kaltnaggisch“ wieder das Pilzmekka in Südwestdeutschland. Die Pilzinteressengemeinschaft, die „Drieschlinge“ veranstaltet in der Tus-Sporthalle in
Dudweiler/Herrensohr wieder eine Pilzausstellung. Ein lohnender Besuch für alle, die sich für Pilze interessieren.
Immer mehr Menschen interessieren sich für das Thema Pilze – sammeln und anschließend zubereiten
zum Verzehr. Doch manchmal ist es nicht ganz ungefährlich. Oft sehen ungenießbare oder gar giftige
Pilze den wohlschmeckenden Speisepilzen täuschend ähnlich.
Ein informativer Besuch der großen Frischpilzausstellung in Herrensohr ist daher empfehlenswert.
Die Ausstellung hat sich inzwischen zur größten und schönsten ihrer Art im südwestdeutschen Raum entwickelt und ist weit über die Grenzen des Regionalverbandes Saarbrücken bekannt. Zwischen 300 und 400 verschiedene Arten von frischen Pilzen können in einem naturähnlichen Ambiente besichtigt
werden.
Bei den Organisatoren der Veranstaltung, den „Drieschlingen“ (alter saarländischer Name für Wiesenchampignon) handelt es sich um eine Gruppe von Pilzsachverständigen und Pilzinteressierten,
die sich mit der „wunderbaren Welt der Pilze“ beschäftigen. Ihr Anliegen ist nicht nur das Sammeln und
Bestimmen der Pilze.

Sie sehen eine wichtige Aufgabe auch darin, die Bevölkerung über essbare und giftige Pilze aufzuklären, Werbung und Sensibilisierung für den Natur- und Artenschutz zu betreiben,
sowie das Heranführen von Kindern und Jugendlichen an dieses fachkundliche Thema.
Jeder Interessierte ist willkommen und kann auch gerne die Möglichkeit der kostenlosen Pilzberatung
und Prüfung der mitgebrachten Pilze in Anspruch nehmen.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts