Ausstellung „Spurensicherung“ im Salzbrunnenhaus

(Pressemitteilung)Die Ausstellung „Spurensicherung“ zeigt aktuelle Tempera- und Acrylmalerei sowie Mixed Media Arbeiten.

13522493_1082320875159399_1025831267_n

Albert Herbig setzt darin seine Auseinandersetzung mit den Dichotomien von Wachsen und Vergehen fort: er verfolgt die Spuren des Verfalls und der Zerstörung in der Natur und in den von Menschen geschaffenen Gegenständen.

Wenn Albert Herbig in seinen Arbeiten Prozesse des Verfalls, der Verrottung, der Zerstörung, der Vergänglichkeit in der Natur oder in von Menschen geschaffenen Dingen darstellt, schwingen auch innere, emotional tiefgehende Prozesse von Abschied, Trennung und Trauer mit, die zum Leben dazu gehören und ohne die nichts Neues entstehen kann. In seiner Kunst kommen sie ans Licht und die ästhetische Darstellung lässt zwar das Bedrohliche aufscheinen, aber die morbide Schönheit bannt zugleich die Gefahr, die davon ausgeht, oder schwächt sie zumindest ab.“

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts