Discounter kann Chance zur erwünschten Erweiterung nutzen

(Pressemitteilung)„Wir sind erleichtert, dass unter anderem ein Fehler der Verwaltung die von Bezirksrat und Stadtratsfraktion einmütig gewünschte Erweiterung des Discounterbetriebes im Bereich der oberen Sulzbachtalstraße in Dudweiler ermöglicht”, erläutert die Saarbrücker CDU-Stadtratsfraktion nach der gestrigen Stadtratssitzung.

Aufgrund eines Fristversäumnisses hat die Stadtverwaltung es nicht geschafft, einen Bauverhinderungsbeschluss durchzuwinken. Dadurch bietet sich für ‚Aldi‘ die wohl einmalige Gelegenheit, den Markt in der Sulzbachtalstraße um circa 200 m² Angebotsfläche zu erweitern. Nachdem die CDU im Stadtrat und im Bezirksrat Dudweiler (dort gleichsam in einem Allparteienkonsens) über Jahre dafür gekämpft hat, dass die Möglichkeit geschaffen wird, den Betrieb eines Discountermarktes im Bereich der Sulzbachtalstraße auf zeitgemäße Standards zu erweitern, wurde dies nun durch einen simplen Verfahrensfehler der Verwaltung ermöglicht.

Die zuständige Behörde hatte versäumt, fristwahrend den Stadtrat zu bitten, eine Veränderungssperre zu erlassen. „Schön, dass die Gerechtigkeit siegt, auch wenn das nur aufgrund eines Formfehlers möglich wird!“, betonen Sascha Zehner, stellvertretender Vorsitzender der Saarbrücker CDU-Fraktion und Ralf-Peter Fritz, Chef der CDU im Dudweiler Bezirksrat. Im Stadtrat war es gelungen, eine sogenannte Veränderungssperre zu verhindern. „Alle Versuche der Sitzungsleiterin, durch rechtlich nicht haltbare Einwände in der Beschlussfassung das gewünschte Ergebnis zu erzwingen, gingen ins Leere.

Wir sind froh und dankbar, dass sich durch die gestrigen Abläufe im Stadtrat für die Firma ‚Aldi‘ ein kurzes Zeitfenster öffnet, den Markt um die geplanten 200 m² auf die Größe zu erweitern, die für Dudweiler sinnvoll und notwendig ist”, so Sascha Zehner, der auch wirtschaftspolitischer Sprecher seiner Fraktion ist. „Wir reden hier nicht darüber, dass Aldi sich neue Geschäftszweige erschließen soll, sondern über die Frage, ob zukünftig die Dudweiler Kunden nach Sulzbach und St. Ingbert abwandern und der Dudweiler Einzelhandel insgesamt unter den Kaufkraft-Abflüssen leidet. Selten genug geschieht es, dass entgegen der starren Haltung der Stadtverwaltung ein zeitgemäßer Ausbau nach den lokalen Wünschen möglich wird. Doch die geschlossene Haltung des Bezirksrats, das jahrelange Engagement der CDU und das Unvermögen der Verwaltung, rechtskonform zu handeln, eröffnen eine Perspektive.

Nun ist es an ‚Aldi‘, seine Ankündigung, das Angebot auch für die Dudweiler Bürger attraktiv zu gestalten, auch umzusetzen. Diese Gelegenheit wird sich kein zweites Mal bieten!“, unterstreichen abschließend Sascha Zehner und der Fraktionsvorsitzende im Dudweiler Bezirksrat, Ralf-Peter Fritz.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts

One thought on “Discounter kann Chance zur erwünschten Erweiterung nutzen

  1. Käufer

    Ja neee is klar! Fristversäumung im digitalen Zeitalter…….und die CDU feiert das als Sieg. Lachhaft…..

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +3 (from 3 votes)

Comments are closed.