Bürgermeister sieht Dudweiler für Flüchtlingsaufnahmestelle vorbereitet – AfD für Schließung der Grenzen

Reiner Schwarz, Bürgermeister von Dudweiler (Foto: Thomas Braun)
Reiner Schwarz, Bürgermeister von Dudweiler (Foto: Thomas Braun)
Reiner Schwarz, Bürgermeister von Dudweiler (Foto: Thomas Braun)

Die Nachricht, dass zwischen Dudweiler und Sulzbach kurzfristig eine große Flüchtlingsunterkunft errichtet wird, kam für viele überraschend. Während Bezirksbürgermeister Schwarz Dudweiler als geeigneten Standort sieht, gibt sich die AfD unbarmherzig. Sie lehnt die Unterkunft ab und möchte am liebsten sofort die Grenzen schließen

Für die SPD ist Dudweiler als Standort für eine zweite Aufnahmestelle für Flüchtlinge gut geeignet.
„Die Not der Flüchtlinge ist groß. Es kommen immernoch täglich viele Menschen ins Saarland und müssen gut aufgenommen werden“, sagte Bezirksbürgermeister Reiner Schwarz (SPD). „Der vorgesehene Standort am RAG-Gelände liegt teilweise auf Sulzbacher Bann. Die bebaute Ortslage von Dudweiler reicht jedoch viel näher an das Hirschbach-Gelände heran. Es ist daher wichtig, besonders in Dudweiler die Rahmenbedingungen für die Aufnahme der Flüchtlinge zu schaffen.“

Für den SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Rudolf Altmeyer ist Dudweiler ein Ort, an dem alle Menschen, und insbesondere auch Flüchtlinge willkommen sind: „Viele Menschen hier engagieren sich sehr für die Flüchtlinge und helfen, wo sie können. Man kann ihnen nicht genug danken. Es hat sich ein funktionierendes Umfeld gebildet, das die Hilfe koordiniert“, so Altmeyer. Stellvertretend nennt er das Netzwerk „Ankommen“, die Dudweiler AWO und die Stadtverwaltung.

Ziel der SPD ist, dass Dudweiler ein „Aushängeschild im Umgang mit Flüchtlingen“ werde. „Die Aufnahmestelle Lebach hat bundesweit einen guten Ruf und gilt als beispielhafte Einrichtung. Wir werden alles daran setzen, dass Dudweiler dem in nichts nachstehen wird“, sagte Jörg Sämann, Fraktionsvorsitzender der SPD im Dudweiler Bezirksrat.

AfD: Lieber für Gewerbe freihalten, statt Flüchtlinge unterzubringen

Deutlich weniger offenherzig fällt die Reaktion der Dudweiler AfD aus. Sie lehnt die geplante Aufnahmestelle konsequent ab. Dudweiler gelte bereits jetzt als sozialer Brennpunkt und sei im Mittelfeld der städtischen Asylbewerber zu finden, heißt es in einer Mitteilung. Eine Integration sei vor diesem Hintergrund nicht zu gewährleisten. Die AfD stört sich auch daran, dass auf dem RAG-Gelände nun Flüchtlinge untergebracht werden. Sie würde das Gelände lieber leer stehen lassen, um es perspektivisch für mögliche Gewerbeansiedlungen freizuhalten.

AfD: Grenzen dicht machen, Familienzusammenführungen aussetzen

Zur Frage, wo die steigende Zahl von Flüchtlingen untergebracht werden soll, hat die AfD eine einfache Antwort: Nicht in Europa. Die Vertreter aus Saarbrücken und Dudweiler fordern, für Migranten sofort die Grenzen zu schließen, Familienzusammenführungen vorerst zu verhindern und abgelehnte Asylbewerber schnellstmöglich nach Hause zu schicken.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts

26 Thoughts to “Bürgermeister sieht Dudweiler für Flüchtlingsaufnahmestelle vorbereitet – AfD für Schließung der Grenzen”

  1. Maz

    soso, sieht er das der judas? hat er mal die anwohner dort gefragt? die freuen sich jetzt sicher schon. der naheliegende real ist sicher auch gerüstet auf die kostenlosen einkäufer. beim dhl depot kann man dann in zukunft seine pakete im rag lager auslösen gegen gebühr.
    um es nochmal festzuhalten. das sind keine flüchtlinge, es sind asylforderer.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -5 (from 21 votes)
  2. Bürger_Dudweiler

    Liebe Politiker! Merkt Ihr eigentlich noch was Ihr mit Eurem Geschwätz anrichtet? Eure Willkommen Kultur geht dem „normalen, arbeiten Bürger“ der das alles zahlen muss, dermaßen auf den Wecker. Ihr hört doch sicherlich nur das was Ihr hören wollt.
    Ich dagegen habe da ganz andere Aussagen gehört! Wir sind ja schon soweit, daß man bei uns vorsichtig sein muss, was man für eine (eigene) Meinung zum Thema hat! Traurig genug! Dudweiler ein Aushängeschild für Flüchtlinge? Wo lebt Ihr denn? Dudweiler ist doch schon ohne Flüchtlinge ein sozialer Brennpunkt. Wer will denn jetzt noch nach Dudweiler ziehen? Achja, das Medica Gebäude wäre doch auch noch was als Flüchtlingsunterkunft! Da bräuchtet Ihr nicht lange den Bebauungsplan zu ändern und sieht schick aus.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -2 (from 26 votes)
  3. Kritische Bürgerin

    Die Kommentare hier sind für »normale, arbeiten(de) Bürger« eine echte Last. Daher muss ich mich hier mal zu Wort melden.

    Ja, es ist ein Problem, dass viele Menschen auf der Flucht sind, vor Krieg, Misshandlung, Folter und Verfolgung. Ja, es ist eine Herausforderung für alle Länder, in denen Frieden und Rechtsstaat herrschen, die verfolgten Menschen aufzunehmen. Ja, es ist richtig, Hilfe anzubieten, wenn jemand Hilfe braucht. Ja, die große Mehrheit der Menschen, auch in Dudweiler, wollen diese Hilfe anbieten.
    Aber nein, es ist keine Lösung, die Menschen abzuweisen. Nein, es ist keine Lösung, sie in Ghettos zu sperren. Und nein, die große Mehrheit der Menschen, auch in Dudweiler, stimmt dieser unsolidarischen und dem Leid der Menschen unwürdigen Rhetorik nicht zu, die hier auf dieser Seite von wenigen Menschen in den Kommentaren geäußert wird.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 29 votes)
  4. Maz

    nimm sie gerne alle bei dir auf bzw wohn einfach in der unmittelbaren nähe und berichte dann nochmal von der rhetorik.

    diese personen von denen du berichtest sind mir bis heute weder in dudweiler, noch sulzbach oder sonstwo begegnet. eigentlich halte ich diese menschen für einen mythos. mir begegnen nur besorgte und verägerte dudweilerer und co. der rest der gutmenschen wohnt weit weg vom schuss oder ist ein bezahlter kommentator.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -3 (from 17 votes)
  5. Gutmensch

    Ja die Kommentare der „Guten Bürger“ Hoffentlich werdet Ihr nicht von Eurer eigenen „Gutheit“ überholt. Krieg, Flucht etc. das Alles gibt es schon seit 45 und ist nix Neues. Nur wir sollen jetzt Muttis offene Arme uns zu eigen machen! Warum geht niemand nach Spanien, Portugal, Belgien, Monaco, Lichtenstein? Ei dort gibbet halt kein Milch und Honig……

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -2 (from 18 votes)
  6. Gisela

    Warum so viele aufnehmen. Ich will die nicht hier haben. Was bringe dir uns aus Krankheiten und Kriminalität?
    Wann geben Sie was zurück. Wann profitieren wir als Volk?
    Schlimm

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -2 (from 18 votes)
  7. KRITISCHE BUERGERIN

    @GISELA: Ich kann mir schon vorstellen, dass eine Diskussion nichts bringt, aber es geht hier nicht darum, dass Deutschland von den Flüchtlingen profitiert. Es geht darum, dass wir Menschen in Not helfen, wie wir es in unserem Grundgesetz gewähren. Dort steht: „Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.“ Es ist Hilfe in der Not. Die leistet man nicht, um zu profitieren. Ebenso hat Deutschland die Genfer Flüchtlingskonvention unterzeichnet und sich auch damit zur Hilfe von Flüchtlingen verpflichtet.

    Dass die öffentliche Diskussion der letzten Wochen den Eindruck erweckt hat, dass Deutschland von den Flüchtlingen profitiert, hat leider den Eindruck erweckt, als sei das der Grund, warum wir die Menschen aufnehmen. Das ist aber nicht so. Wir nehmen sie auf, weil sie unseren Schutz und den Schutz anderer Länder, die ein Recht auf Asyl gewähren, brauchen.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +5 (from 11 votes)
  8. Ralph Nickolai

    Also ich muss das hier mal unbedingt Loslassen :
    Mich kotzt das hier alles extrem an:
    Wie manche hier bei Facebook oder sonst wo über Menschen sich auslassen. An alle die meinen Sie sind was besonderes, weil sie zufällig im Nachkriegsdeutschland geboren sind.
    ES GIBT NIUR EINEN SORTE MENSCHEN UND ALLE HABEN RESPEKT UND WÜRDE VERDIENT. Jeder Mensch, ob politisch, sexuell, religiös oder aus wirtschaftlichen Gründen flieht, hat es verdient das man mit ihm anständig umgeht. Ja ich schließe auch Wirtschaftsflüchtlinge ein. Für mich gibt es keinen Unterschied ob einer wegen Bomben aus seinem Land abhaut oder weil er nix zu Essen hat. Denn unterm Strich kommst auf selbe raus: Er verliert sein Leben entweder durch Gewalt oder durch Hunger. Wir in Europa brauchen uns nicht zuzuschließen, wer hat denn afrikanischen Fischer ihre Existenz genommen, wer hat für paar Euro an fragwürdige Staatschefs die Fischerrechte vor Afrika gekauft . Ich stelle mal die Frage: Wie kann eine EU Abgeordnete, der frei gewählt ist, sowas mit seinem Gewissen verantworten? Mir ist klar das Deutschland nicht alle Flüchtlinge dieser Welt aufnehmen kann, aber Deutschland kann die Rahmenbedingen etwas verändern, mit seinem Gewicht in der EU. So das deutlich weniger Menschen ihr Land verlassen.
    Ich fordere die EU Parlamentarier auf, den afrikanische Fischer ihre Rechte wieder zurückzugeben.
    Ich stelle mal einen andere Frage : Wer hat denn im Nahe Osten, dass dort herrschend System zerstört. Welche Waffen schießen in Syrien, bestimmt keinen aus Afrika, Wer stellt den Stahl für die Bomben, Raketen usw. her.
    Aber am meisten muss ich kotzten wenn ich den Satz höre : Das Boot ist voll! Sagt mal wo lebt ihr eigentlich. Im Saarland werden diese Jahr wohl 12500 Flüchtlinge eine neues Zuhause suchen und trotzdem geht im Saarland die Einwohnerzahl zurück. Das Saarland hat in frühere Jahren für ca 1,2 mill Menschen ein zuhause geboten. Nun sind wir auf die 950 00 gefallen und ihr meint bei 12 500 ist kein Platz mehr. Kopfrechnen ist wohl nicht eure Stärke. Die , die hier sagen dies ist zu viel wären die ersten die Abhauen, wenn sowas in Deutschland wäre.

    Und wer nun Rechtschreib und Grammatikfehler findet, darf diese behalten, denn wenn ich mich Aufrege verlier ich meine Deutschkenntnisse.

    Ach übrigns ich steh zu meiner Meinung und dafür kann auch mein Name veröffentlich werden,

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +8 (from 18 votes)
  9. Meinereiner

    zu dem unfug der beiden letzten poster kann man nichtsmehr sagen.
    ausser das es euch treffen wird wie der berühmte blitz beim scheissen. und an dem tag denkt an euer gerede und geschreibe.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 13 votes)
  10. Martin Kerz

    Danke, für die klaren Worte, Ralph!

    Ich möchte noch ergänzen, dass es keinen Zweifel daran gibt, dass wir allen Menschen helfen müssen, die in ihrer Heimat um ihr Leben, ihre körperliche Unversehrtheit, ihre Freiheit oder ihre Würde gebracht werden sollen.

    Wichtig ist, dass wir keine Angst vor den Menschen haben, die Schutz bei uns suchen und auch keine Angst vor ihnen schüren.

    Wer von denen, die hier fremdenfeindlich herumkrakelen hat denn schon mal versucht mit jemandem zu reden, der nach Deutschland geflohen ist? Das sind Menschen, mit denselben Bedürfnissen wie wir alle. Sie sind nich krimineller als Menschen, die in Deutschland leben, sie sind auch nicht in irgendeiner anderen Weise schlechtere Menschen. Was sie allerdings von denen unterscheidet, die hier in Deutschland aufgewachsen sind, ist, dass sie am eigenen Leib erfahren haben, was Krieg, Folter, Unterdrückung und Verfolgung bedeutet. Ein Schicksal, das die meisten Menschen in ihrem Leben sehr schwer verarbeiten können. Ein Grund mehr, mit ihnen freundlich, offen und hilfsbereit umzugehen.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +7 (from 15 votes)
  11. Kristian

    Ich freue mich auf die Ankömmlinge in Dudweiler und bin stolz darauf, dass unser Land Hilfesuchenden helfen kann und das auch tut!

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +8 (from 16 votes)
  12. Meinereiner

    wieviel millionen wollt ihr noch haben? wir sind inzwischen bei ca 2. was glaubt ihr hänflinge eigentlich wo das geld dafür bald hergenommen wird?

    wie gesagt wird euch das alles noch wie schuppen von den augen fallen wenn euch die realität einholt. und seine meinung zu äussern ist fremdenfeindlich? in eurer kleinen heilen welt zählt also wie üblich nur eure meinung als die richtige. jede abweichung davon ist sofort rechts und fremdenfeindlich. kommt klar im kopf, mit leuten wie euch kann man nicht wirklich reden.

    wir müssen uns an die flüchhtlige anpassen? wir müssen unsere kultur ändern? WIR?

    https://www.facebook.com/rtlwest/videos/695075293876804/?pnref=story

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -5 (from 15 votes)
  13. Jörg Sämann

    Natürlich, das ist die normale Reaktion von Menschen wie Meinereiner- sie können natürlich nicht mit Leuten reden, die zu differenzieren wissen und einfach Argumente haben, sich mehr um Hintergründe kümmern und Wissenszuwachs und Erkenntnisgewinn im Unterschied zu Meinereiner & Co. nicht verweigern. Aber es ist halt einfacher, mit platten Sprüchen Ängste zu schüren und alle Teufel der Welt an die eigene heile Kleine-Welt-Wand zu malen. Und Texte lesen sollte man beherrschen , denn dann hätte Meinereiner & Co. längst begriffen, dass von Anpassung und Änderungen unserer Kultur mitnichten die Rede ist. Wobei ich mich frage, wieso eigentlich kulturell Desinteressierte immer die Kultur glauben anführen zu müssen, wo diese ihnen doch sonst schwer egal ist. Und wo wir schon bei der Kultur sind, fällt mir ein Spruch von Dieter Nuhr ein, den sich die ganzen Angstmacher mal zu Herzen nehmen sollten:
    „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!“

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +8 (from 22 votes)
  14. Meinereiner

    wenn man schon dieter nuhr zitier sollte man bedenken was er in letzter zeit sagte. ich kringel mich echt über solchen unsinn der hier geredet wird.
    wer bezahlt denn den 2 mio flüchtlinge alles? wo kommen die unterkünfte her? was glauibst du wer das demnächst bezahlen wird?
    zuviel an merkels twitteraccount geschnüffelt? so wenig hirn kann doch nieman haben das er immer noch am jubeln ist.

    von uns wird also keine anpassung und änderung der kultur gefordert? wir benennen weihnachtsmärkte in winterfest um, st martin in zuckerfest usw. aber neee, doch nicht von uns…..

    was freu ich mich wenn euch bewusst wird was ihr da angerichtet habt. aber dann behaupten man habe es schon immer gewusst und gesagt.

    http://www.mzw-widerstand.com/skandal-fluechtlinge-schlafen-auf-grabstaetten/

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -7 (from 13 votes)
  15. Kirsten

    Warum nehmen wir uns das Recht aus in Luxus leben zu dürfen?! Nur weil wir das Glück hatten hier geboren zu sein?

    Wenn ich sehe, in was für Verhältnissen diese Menschen in ihrem Heimatland leben müssen, dann kann ich absolut nachvollziehen, dass sie auch in Frieden leben wollen. Sie wollen auch ohne Angst aufwachen können, sie wollen ihre Kinder aufwachsen sehen, ohne das sie Angst haben müssen, ob sie überhaupt alt werden. Ihnen eine Zukunft bieten.

    Empathie -> schon mal davon gehört? Ich könnte weinen, wenn ich sehe, wie diese Menschen nur mit einem Rucksack, in dem sie ihr komplettes Hab und Gut haben, sich aufmachen, um die Chance auf eine bessere Zukunft – auf ein menschenwürdiges Dasein – zu haben. Sie riskieren ihr Leben dafür.

    Und ihr Idioten wollt ihnen diese Chance verwehren, nur weil ihr Angst habt, es könnte Euch deswegen schlechter gehen?! Ihr wollt sie wieder zurückschicken? Das ist unmenschlich und über so etwas sollte man noch nicht einmal diskutieren müssen.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +4 (from 16 votes)
  16. Meinereiner

    kannst du rechnen?
    3 mio offizielle arbeitslose.
    6 mio in wahrheit.
    500.000 gemeldete offene stellen.
    jetzt rechne nochmal 2 mio flüchtlinge BIS JETZT dazu.
    macht 8 mio
    so, wo soll der reichtum jetzt herkommen?
    wir haben nicht genug arbeitslose selbst das wir sie uns importieren müssen?
    95% sind absolut ungebildet und haben weder ausbildung noch beruf. können kein deutsch und sind integrationsunwillig.

    wie man die letzten 3-4 tage ja sieht schwenkt die stimmung in der politik plötzlich um. warum nur?

    http://www.srf.ch/news/international/fluechtlinge-der-wind-dreht-in-deutschland

    https://twitter.com/caplee79/status/649548408043270144

    http://m.welt.de/politik/deutschland/article147113546/Fluechtlingsfamilie-redet-nur-mit-maennlichem-Makler.html

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/aggressive-asylbewerber-halten-hamburger-polizei-atem/

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -4 (from 14 votes)
  17. Meinereiner

    wissenschaftlich unabhängig bei zdf…..
    850.000 in 2015…..
    wir sind offiziell schon bei 1,5 mio. und damit ist keine regierrungszahl gemeint.
    rechnet man die nicht registrierten dazu sind es knapp 2 mio. wir werden täglich von 5000+ mehr überrannt und sie wagen es immer noch so einen scheissdreck zu schreiben?

    noch mehr geistreiches? auf den restlichen bullshit kann ich nixmeh sagen.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -4 (from 12 votes)
  18. So sehr ich mich von der Sagesa distanziere, so sehr tue ich das bzgl von Jörg Sämann (SPD). Echte Demokraten brauchen keinen Maulkorb zu verteilen. Sie haben Argumente. Von einem ehemaligen Beigeordneten und jetzigen Fraktionsvorsitzenden erwarte ich einen anderen Umgang!

    Genau diese Reaktionen der Menschen zeigen, wie notwendig mein Antrag auf eine Sondersitzung des Bezirksrat ist. Wir brauchen Aufklärung und Dialog statt Ausgrenzung der Mitbürger und vollendete Tatsachen am Laufenden Band. Mit ihrer Verweigerung stärken er und Bezirksbürgermeister Schwarz ( auch SPD) nur die NPD im Dorf!

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -4 (from 6 votes)
  19. Dagmar Hollmann

    Wird nicht mehr lange dauern, dann gibts hier nur noch Stehplätze in unserem schönen Land. Statt immer neue Quartiere aus dem Boden zu stampfen, sollten besser Busse angemietet werden, damit schon jetzt straffällig gewordene Flüchtlinge samt ihren Familien dahin gebracht werden, wo sie herkommen einschl. der Flüchtlinge, die sich nicht registrieren lassen wollen! Spätestens wenn der Winter hier Einzug hält fängt dann der Rest an zu randalieren, weil es in den Zelten zieht wie Hechtsuppe usw. Schickt die Züge weiter bis nach Berlin, damit „Mutti“ am eigenen Leib erfährt, was sie uns über den Hals zieht mit ihrer Politik. Die sollen sich lieber mal Gedanken darüber machen, wie es Wohnungen für unsere Kinder bestellt ist sowie was für deren Renten tun. Die jetzige arbeitende Jugend zahlt hohe Steuern und soll später keine Rente bekommen?? Wo gibts denn sowas? Wer nur Mindestlohn verdient, hat keine Chance sich zusätzlich zu versichern, was die Renten betrifft.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -2 (from 10 votes)
  20. Meinereiner

    http://www.shortnews.de/id/1173704/neue-prognose-behoerden-erwarten-1-5-millionen-fluechtlinge-fuer-das-jahr-2015

    die zahlen wurden diese jahr schon 4 mal nach oben korigiet. es sind scon weit über 2 mio hier. das ist fakt. wenn jetzt nicht die grenzen dicht gemacht werden dann überrennen sie uns und die bürger werden sich wehren.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -4 (from 8 votes)
  21. A.T.

    Sehr geehrter Herr Sämann,
    ist das wirklich Ihr Stil Bürgern einen Maulkorb verpassen zu wollen, nur weil sie ihre Ängste und Sorgen mitteilen, und nicht die Meinung Ihrer SPD und des untätigen Bezirksbürgermeisters teilen ?
    Noch gibt es die Meinungsfreiheit und ich lasse mir von Ihnen den Mund nicht verbieten.
    Schämen Sie sich.
    Mein Vorschlag wäre: Gehen Sie doch mit gutem Beispiel voraus und wenden den letzten Satz Ihres Kommentars zu erst an sich selbst an.

    Ein Dudweiler Bürger

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -3 (from 7 votes)
  22. KRITISCHE BUERGERIN

    A.T. und Herr Wrlsch liefern dankenswerter Weise den besten Beitrag: Aus dem Satz „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!“ folgern sie, dass man ihnen einen „Maulkorb“ verordnet hat. Haben also „keine Ahnung“ die … ich nehme mal an … Herren, richtig? Richtig!

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 7 votes)
  23. Ralph nickolai

    Ein Bürger aus dudweiler?. der von Meinungsfreiheit redet aber so feige ist zu seiner Meinung zu stehen. Wer kein Name hat, hat auch keine Meinung. Kann jo immer der selbe Komiker unter anderem Buchstabenkomination hier schreiben.. ich hab ne Meinung und auch einen man : meine Meinung ist:braune braucht man nicht.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +4 (from 10 votes)
  24. FCKNZS

    Es ist mühselig von bornierten besorgten Bürgern Vernunft und Mitgefühl zu erwarten. Hetzkommentare sind an der Tagesordnung. Gründe dafür findet man oft in Herkunft und Leben der Kommentierenden. Auf saarländisch sagt man: ‚Do stimmt’s jo schon dehemm net‘. Frustration, im Leben nichts erreicht. Wenig Bildung, kaum soziale Kompetenz, lieblose Kindheit, finanziell hat man das große Ziel weit verfehlt und dann packt der Neid zu.
    Euer größtes Defizit ist m.E. nach, der Mangel an sozialer Kompetenz und die fehlende Bildung.
    Ich bitte euch, um euretwillen und weil ihr alle auf dem Weg seid, gesellschafltichen Suizid zu begehen. Liest ein Buch. Am besten ein Geschichtsbuch. Und führt euch mal vor Augen wieviele Menschen, auch Deutsche, in Hitlers Krieg geflüchtet sind. Nebenbei, seid ihr genauso dumme Lemminge, wie die vor 70 Jahren. http://www.frieden-fragen.de/nationalsozialismus_und_zweiter_weltkrieg/was_geschah_im_zweiten_weltkrieg/wie_viele_menschen_mussten_ihre_heimat_verlassen.html

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +2 (from 4 votes)
  25. Meinereiner

    wir reden in ein paar monaten drüber. dann schauen wir mal wie die aktuelle meinung von euch politikverblendeten mainstreammedienschauern ist. denn mit gesundem menschenverstand ist das was ihr abliefert nichtmehr zu erklären.

    geht doch mal nach lebach und schaut es euch an. und so wird es auch in dudweiler aussehen. was wird eigentlich da unten am ehemaligen frick gearbeitet? wird da klammheimlich auch mal eben was einquartiert? denn irgendeine werbung welches geschäft hier enstehen soll sehe ich nicht

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  26. Meinereiner

    die kriminelle energie ist schon unglaublich

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/versandhaendler-zalando-zeigt-fluechtlinge-an/12409006.html

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 2 votes)

Comments are closed.