AfD will Dudweiler Fussgängerzone aufwerten

(Pressemitteilung) Der Dudweiler Bezirksratsabgeordnete Mirko Welsch (AfD) fordert in einem Schreiben an die Oberbürgermeisterin die Bereitstellung von Fahrradständern durch die Verwaltung der Landeshauptstadt. Grund dieser Forderung ist, dass die Fahrradständer der Gewerbetreibenden in der Fussgängerzone verboten wurden, weil dort jeweils die Werbung des zur Verfügung stellenden Unternehmen zu sehen war.

Desweiteren fordert Mirko Welsch auch eine Stärkung der Fussgängerzone durch ein nachhaltiges Konzept der Stadtverwaltung, welches bisher offensichtlich nicht erkennbar ist. Auch muss nach Ansicht des AfD-Kommunalpolitikers mehr auf die Sauberkeit geachtet werden So hängen am Alten Kino noch immer Plakate, die über 2 Jahre alt sind.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts

One Thought to “AfD will Dudweiler Fussgängerzone aufwerten”

  1. Fritz, Ralf-Peter

    Wenn Blinde von Farbe reden…

    Hier zeigt sich, dass Herr Welsch den Geschehnissen wieder einmal hinterher hinkt. Erste Gespräche zwischen Landeshauptstadt, dem Bezirksbürgermeister sowie Vertretern von ProDorf und Verkehrsverein Dudweiler haben bereits stattgefunden.

    Der Kontakt zu den Betroffenen ist wichtiger, als nervige Pressemitteilung.

    Ralf-Peter Fritz

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Comments are closed.