Gründung des Fördervereins „Fasha ngo i Butare-Zukunft für Butare/Ruanda”

(Pressemitteilung)Reges Interesse fand die Versammlung am 15. Juli zur Gründung eines Fördervereins zur Unterstützung der Region Huye (Butare) in Ruanda.

Zahlreiche Personen leisteten der Einladung Folge und diskutierten lebhaft über die Möglichkeiten, insbesondere jungen Menschen in der Diözese der Anglikanischen Kirche die Möglichkeit zu eröffnen, ihr Leben und ihre Zukunft selbst zu gestalten.

Ruanda ist flächenmäßig etwa so groß wie Hessen, hat aber mit ca. 11 Mio. Einwohnern die größte Bevölkerungsdichte Afrikas. Es ist eines der ärmsten Länder der Welt. Der ruandische Staat sieht sich nicht erst seit dem Genozid 1994, dem fast eine Mio. Menschen zum Opfer fielen, nicht in der Lage, allen Schülerinnen und Schülern den Besuch einer weiterführenden Schule zu ermöglichen. 80 % der Jugendlichen ist daher der Zugang zu einer qualifizierten schulischen Ausbildung verwehrt. Auch die berufliche Ausbildung liegt noch im Argen.

Unser Engagement erstreckt sich auf die Diözese der Anglikanischen Kirche in Butare im Süden des Landes. Der Kirchenkreis Saar-Ost unterhält seit dem Jahr 1985 eine Partnerschaft zu dieser Diözese. Im Rahmen dieser Partnerschaft wurden bisher viele Projekte angestoßen, die der jungen Generation eine Perspektive auf eine selbstbestimmte Zukunft eröffnen soll. Bei Butare wurde im Jahr 2014 eine Handwerkerschule eröffnet, damit die Jugendlichen nach der Schule eine qualifizierte Berufsausbildung erhalten und danach in der Lage sind, sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Ein weiteres Projekt ist der ebenfalls 2014 eingerichtete und eröffnete Kindergarten, der Kindern im Vorschulalter einen geschützten Rahmen und eine vorschulische Erziehung anbietet.

Weitere Projekte sind u. a.

  • Der Kauf von Ziegen für bedürftige Witwen;
  • Die Aufforstung von Gelände der Diözese, um der starken Erosion in Ruanda entgegenzuwirken;
  • Die etwa 1.200 SchülerInnen der drei Sekundarschulen der Diözese werden bei Besuchen mit Lernmaterial und Sportgeräten versorgt.
  • Den AbsolventInnen der Handwerkerschule soll beim Start in ihr Berufsleben bei der Anschaffung von Geräten und Arbeitsmaterialien geholfen werden.

Der Verein finanziert die Erfüllung des Vereinszweckes aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und sonstigen Zuwendungen.

Der Mindestbeitrag beläuft sich auf 3,00 € monatlich der Familienbeitrag auf 5,00 €. Für höhere monatliche Beiträge, zu denen Sie sich freiwillig verpflichten, sind wir Mitgliedern sehr dankbar.

Wir werden uns um die Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt bemühen; so wird es möglich sein, steuerabzugsfähige Quittungen hinsichtlich getätigter Zuwendungen auszustellen.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.facebook.com/Kirchenkreissaarostbutarechapsode und

http://kirchenkreis-saarost-butare.chapso.de

Die Gründungsversammlung erarbeitete eine Vereinssatzung und beschloss, beim Vereinsregister einen Antrag auf Eintragung des Vereins zu stellen. Daneben wurde ein Vorstand gewählt: R. Rüdiger Burkart (Vorsitzender), Heinz Bamberger (stellv. Vorsitzender), Martin Reik (Kassenwart) und Anja Philippi (Schriftführerin).

Weitere Informationen, Beitrittsformulare und die Satzung können angefordert werden von:

Rüdiger Burkart, Friedrichstr. 5, 66125 SB-Dudweiler – Tel. Nr. 06897 761455 , E-Mail: krburkart@t-online.de.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts