Einbruch bei Ladenmieten, Steigerung bei Wohnungsmieten

PKWs in der verwaisten Fußgängerzone
PKWs in der verwaisten Fußgängerzone
Einst ein Vorzeigezentrum – jetzt kaum noch gefragt.

Die Zentren von Dudweiler und Sulzbach haben deutlich an Attraktivität eingebüßt – das zeigt sich mittlerweile auch bei den Mieten für Ladenlokale. Der Immobilienverband IVD spricht von „dramatischen Rückgängen“. Gestiegen sind hingegen die Preise für Eigentumswohnungen, einfach ausgestattene Einfamilienhäuser und normale Wohnungsmieten.

Die Mieten für Ladenlokale in den Geschäftskernlagen sind in den vergangenen zwölf Monaten in Dudweiler um sieben, in Sulzbach sogar um acht Prozent zurückgegangen. Das meldet der Immobilienverband IVD West unter Berufung auf den neuen Immobilienpreisspiegel für das Saarland. Einen extremen Anstieg gab es hingegen in der Saarbrücker Innenstadt. In der Bahnhofsstraße sind die Ladenmieten um 21 Prozent auf jetzt 85 Euro pro Quadratmeter gestiegen – mehr als doppelt so hohe Preise wie in der zweitteuersten Lage des Landes, der französischen Straße in Saarlouis.

Mieten in Dudweiler um vier Prozent gestiegen

Auch bei den Wohnungsmieten liegt Saarbrücken mit durchschnittlich 9,50 Euro pro Quadratmeter für gute Wohnlagen an der Spitze – in Dudweiler werden im Schnitt 6,25 für vergleichbare Lagen fällig. Das ist ein Anstieg um rund vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zum Vergleich: Landesweit am günstigsten sind Wohnungen in den einfachen Lagen von Völklingen und Wadern mit gerade einmal 3,25 Euro pro Quadratmeter.

Kleine Preisexplosion bei Eigentumswohnungen

Deutlich gestiegen sind die Verkaufspreise für Eigentumswohnungen. Um bis zu 15 Prozent gingen die Preise in Dudweiler innerhalb eines Jahres nach oben. Im Vergleich der 14 vom Immobilienverband beobachteten Städte und Gemeinde ist das der größte Anstieg.

Etwas stabiler sind die Preise für Einfamilienhäuser – aber vor allem in Sulzbach gab es hier einen deutlichen Anstieg. Über alle Lagen und Qualitätsstufen hinweg kletterten die Verkaufspreise um 5,5 Prozent nach oben. Insgesamt zeigt sich im Saarland der Trend, dass nun auch die einfach ausgestatteten Häuser deutlich im Preis anziehen – auf deutsch: selbst für regelrechten Schrott muss man teilweise schon ein kleines Vermögen hinlegen. In Dudweiler konnte man diesen Trend bereits im vergangenen Jahr beobachten.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts