Herzergreifende Fürsprache zum Erhalt der Dudweiler Geburtenklinik

Der "Storchen-Parkplatz" am Dudweiler Krankenhaus
Der "Storchen-Parkplatz" am Dudweiler Krankenhaus
Der „Storchen-Parkplatz“ am Dudweiler Krankenhaus

Nach der angekündigten Schließung der Dudweiler Geburtenklinik zur Jahresmitte 2015 blieb es zunächst ruhig. Doch nun formiert sich Widerstand – wobei Widerstand das falsche Wort ist. Es ist mehr eine teils herzergreifende Fürsprache zum Erhalt der Geburtstation, die derzeit vor allem im Internet die Runde macht.

Die Mitarbeitern und Hebammen auf der Dudweiler Geburtenstation dürften eine Gänsehaut bekommen, wenn sie sich die bereits mehr als 100 Kommentare zur aktuellen Petition zum Erhalt der Geburtenklinik durchlesen. Am Mittwoch gestartet, haben innerhalb eines Tages bereits knapp 250 Unterstützer die Onlinepetition unterzeichnet – viele davon Mütter, die in Dudweiler entbunden haben oder kurz davor stehen.

Umzug erst zur Jahresmitte 2015

Aus den Kommentaren liest man heraus, wie wohl und gut betreut sie sich in Dudweiler gefühlt haben – und wie sehr es schmerzt, dass nun bald Schluss sein soll. Wobei sich dieses „bald“ noch etwas hinzieht, wie die Klinikleitung am Donnerstag noch einmal in einer Pressemitteilung betont hat: Erst zur Jahresmitte 2015 soll der Umzug stattfinden – wer vorher seinen Entbindungstermin hat, kann noch nach Dudweiler kommen und muss sich nicht kurzfristig auf eine neue Klinik und eine neue Umgebung einstellen.

zur Onlinepetition:

https://www.change.org/p/rafael-lunkenheimer-erhaltung-der-geburtsstation-im-caritasklinikum-st-josef-in-dudweiler

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts