Unternehmen unterstützen Dudweiler Pfadfinder bei Zeltanschaffung

Das alte Küchenzelt leistete jahrelang treue Dienste (Foto: Pfadfinder)
Das alte Küchenzelt leistete jahrelang treue Dienste (Foto: Pfadfinder)
Das alte Küchenzelt leistete jahrelang treue Dienste (Foto: Pfadfinder)

Ein großes Küchenzelt ist für Zeltlager und viele andere Pfadfinderveranstaltungen eigentlich unverzichtbar. Das Zelt der Dudweiler Pfadfinder war nun in die Jahre gekommen, eine Neuanschaffung sehr teurer … aber zum Glück gibt es da die Dudweiler Unternehmen.  

(Pressemitteilung) „Heute bleibt die Küche kalt, wir gehen…“ – solche und ähnliche Floskeln hörte man in den vergangenen Monaten bei den Pfadfindern der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) Stamm St. Bonifatius Dudweiler des Öfteren. Denn die Dudweiler Pfadfinder standen vor dem Problem, dass ihr Küchenzelt, welches lange Jahre treue Dienste bei Fahrten und diversen Veranstaltungen leistete, nahezu unbrauchbar geworden ist und ein Austausch dringend notwendig war.

Da eine solche Anschaffung – ein einigermaßen gutes Produkt kostet mitunter mehrere tausend Euro – die ohnehin klammen Kassen des Pfadfinderstammes auf ein nicht realisierbares Maß beansprucht hätte, musste eine andere Lösung gefunden werden. Das Leitungsteam des Stammes Dudweiler entschied aus diesem Grund, nach externer Hilfsbereitschaft Ausschau zu halten. Man beschloss, befreundete Gewerbetreibende in und um Dudweiler sowie über die Grenzen Dudweilers hinaus zu kontaktieren und um deren Hilfe zu bitten.

Mehr als 30 Unternehmen bieten Unterstützung

Die Resonanz auf dieses Vorhaben war riesig groß, weitaus größer als im Vorfeld während der Planung erhofft. Innerhalb weniger Wochen erklärten sich mehr als dreißig Unternehmen bereit, die Pfadfinder bei dem Projekt „Neues Küchenzelt“ zu unterstützen. So gelang es am Ende einen Betrag von mehr als 2000 Euro zu sammeln, welcher nun in ein neues Küchenzelt investiert wurde.

„Es wurde deutlich, dass in einer Welt, in der Gewinnmaximierung bei vielen Unternehmen oberste Priorität genießt, dennoch über den Tellerrand hinausgeschaut wird“, zeigt sich der Stammesvorsitzende Mike Kupper sichtlich erfreut. „Vielen, vielen Dank an alle Unternehmen, die mit ihrer Spende dazu beigetragen haben, dass die Kinder- und Jugendarbeit der Dudweiler Pfadfinder in gewohnter Form fortgesetzt werden kann. Ein spezieller Dank gilt den drei spendabelsten Unternehmen, die in besonderer Art und Weise bei der Umsetzung geholfen haben: Generali Versicherungen – Versicherungsservice Degen (St. Ingbert), PMS Steuerberatungs- und Treuhandgesellschaft mbH (Völklingen), Agesa GmbH (Saarbrücken).“

Das neue Küchenzelt wird bereits in naher Zukunft seinen ersten offiziellen Einsatz haben und sicherlich dabei helfen, hungrige Pfadfindermägen zu besänftigen. Spätestens dann wird der Satz „Heute bleibt die Küche kalt, wir gehen…“ sicherlich ganz verstummen.

Spenden weiterhin möglich

Wer die Pfadfinder des Stammes Dudweiler gerne finanziell unterstützen möchte, kann dies auf zwei Wegen tun. Einmal durch eine direkte Spende auf das Bankkonto des Stammes (Volksbank Dudweiler, IBAN: DE34590920003124080206, Kto.-Nr.: 3124080206, BLZ: 59092000) oder durch Eintritt in den Förderkreis des Pfadfinderstammes Dudweiler. Für bereits 25,00 Euro im Jahr kann die Kinder- und Jugendarbeit hier nachhaltig unterstützt werden. Der Mitgliedsantrag sowie weitere Informationen können beim Stammesvorsitzenden Mike Kupper in Erfahrung gebracht werden (mike-kupper112@web.de bzw. 0178 / 8609816).

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts