Unglückliche Auftaktniederlage für Handballer der HSG-Dudweiler-Fischbach

Unglückliche Auftaktniederlage für Handballer der HSG-Dudweiler-Fischbach

Die Herren der HSG Dudweiler-Fischbach haben ihr Auftaktspiel in die neue Saarlandliga-Saison verloren. Beim TuS Elm-Sprengen unterlagen sie knapp mit 24:25.

(Pressemitteilung) Die Vorraussetzungen für das erste Spiel der 1. Handballmannschaft der HSG Dudweiler-Fischbach in der Saarlandliga beim TuS Elm-Sprengen waren schon vor dem Beginn alles andere als optimal. Urlaubsbedingt fehlten mit Kai Nonnweiler und Jörn Montag zwei wichtige Rückraumspieler und mit Moritz Jost ein Kreisspieler. Zusätzlich waren die Außen Christian Seiler nach einer Operation, Tobias Lorenz und Patrik Guldner, die beide angeschlagen waren, nur sehr bedingt einsatzfähig. Man fuhr also stark gehandikapt zum ersten Saarlandligaspiel nach Schwalbach.

Dennoch entwickelte sich das Spiel zu Beginn sehr ausgeglichen. Die Führung wechselte ständig. Keine Mannschaft konnte sich einen Vorsprung erspielen. Während bei der HSG der Rückraum mit variablem Spiel und kernigen Würfen aus der zweiten Reihe überzeugen konnte, waren die Gastgeber am Kreis und im Nahwurfbereich stärker. Bis fünf Minuten vor der Pause bis zum Stande von 11:11 setzte dies sich so fort. Dann kam die beste Zeit der Gäste. Die Abwehr wurde etwas kompakter, im Angriff gelangen schöne Spielzüge und man konnte mit 12:15 in die Pause gehen.

HSG mit besserem Start nach der Halbzeit

Nach dem Wiederanpfiff kam es dann genau umgekehrt und der TuS konnte beim Stande von 16:16 wieder ausgleichen. Wie in der ersten Halbzeit entwickelte sich erneut ein Kampf auf Augenhöhe. Wenn ein Team in Führung ging konterte der Gegner prompt und so stand es nach 55 Minuten 23:23 unentschieden. Eine nochmalige Führung der HSG glich der TuS postwendend wieder aus. Eine Minute vor Ende nahm Dirk Sold eine Auszeit. Der Plan, die Minute auszuspielen und gegen Ende noch den Siegtreffer zu erzielen, misslang jedoch gründlich. Der Ball ging verloren und der Gastgeber nahm seinerseits eine Auszeit 30 Sekunden vor dem Abpfiff.

Entscheidung in den Schlusssekunden

Den Wurf aus der zweiten Reihe konnte der gute Torhüter Oliver Montag noch abwehren, doch den Abpraller verwertete der Elmer Kreisspieler mit einem Hechtsprung in den Kreis. Mit einer schnellen Mitte versuchte die HSG zehn Sekunden vor dem Ende noch den Ausgleich zu erzielen, doch Christian Seiler wurde rüde an der Mittellinie gefoult. Die Schiedsrichter unterbrachen das Spiel und stellten den Übeltäter vom Platz. In den verbleibenden fünf Sekunden gelang es der HSG tatsächlich Tobias auf Linksaußen frei zu spielen, doch der scheiterte am gut aufgelegten Torhüter der Einheimischen.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts