Junge Turmfalken – „Ökumenische“ Gäste der Dudweiler Kirchtürme

Blog 1 (2)
(Foto: Gabi Stein)

(Pressemitteilung) Zur Zeit beherbergen zwei unserer Dudweiler Kirchen ganz besondere Gäste.

Ein Projekt des Naturschutzbund Deutschland NABU und des Beratungsausschusses für das Deutsche Glockenwesen, ein Ausschuss der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Katholischen Deutschen Bischofskonferenz, setzt sich für den „Lebensraum Kirchturm“ ein. Start war das Jahr 2007, das Jahr in dem der Turmfalke „Vogel des Jahres“ war. Der von beiden Organisationen herausgegebenen Broschüre „Lebensraum Kirchturm“ ist zu entnehmen, dass der Turmfalke „wie kaum ein anderer auf Nistmöglichkeiten in Kirchtürmen angewiesen“ ist. Weiter heißt es dort: „Ziel der Aktion ist es, Brutstätten vor allem für Turmfalken, Fledermäuse, Schleiereulen und Dohlen zu erhalten.“

BLOG 2
(Foto: Gabi Stein)

Turmfalken waren seit jeher Bewohner der beiden Kirchtürme im Dudweiler „Dorf“, aber auch in Jägersfreude und Herrensohr. Dieses Jahr hat die Mitarbeiterin des NABU Saarbrücken, Frau Gabi Stein, Ende Mai 2014 eine bereits seit etwa eine Woche bestehende Brut im Turm der Christuskirche in Dudweiler entdeckt.  Nach einem Aufstieg über viele Treppenstufen und die Leiterstufen zur Turmspitze hin stellte sie fest: Fünf Turmfalkenküken kuschelten sich in etwa 60 m Höhe, wenige Meter unter dem Turmkreuz, in dem dort  befindlichen Falkenkasten zusammen. Inzwischen sind die Jungen flügge und haben den Nistkasten verlassen. Ende Juni 2014 aufgenommene Fotos zeigen sie am Turm der Katholischen Kirche St. Marien im gotischen Maßwerk und an einem der Türmchen über der Galerie des Turms der Christuskirche. Gabi Stein erklärt dazu, dass die Brutsaison der Turmfalken für dieses Jahr abgeschlossen ist und sie davon ausgeht, dass die Turmfalken im nächsten Jahr wiederkommen.

Im zeitigen Frühjahr konnte sie bei ihren Recherchen Dohlen um den Turm der Evangelischen Kreuzkirche in Herrensohr und einen Bienenschwarm im Falkenkasten des Turmes der Evangelischen Kirche in Jägersfreude feststellen. Nach ihren Angaben wird er demnächst von einem Imker aus Dudweiler herausgeholt, damit der Kasten wieder für den Turmfalken nutzbar sein wird.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts