Das Projekt „geschobener Kaffee“ kommt nach Dudweiler

Hans-Jörg Kleinbauers Brotmanufaktur
Hans-Jörg Kleinbauers Brotmanufaktur
Hans-Jörg Kleinbauers Brotmanufaktur

Am Wochenende ist nicht nur Faasenacht gefeiert worden, sondern auch ein sehr gutes Projekt für Dudweiler auf den Weg gebracht worden. Der „geschobene Kaffee“ – oder eher wahrscheinlich das „geschobene Baguette“ – für Dudweiler kommt. Die Bäckerei Kleinbauer hat sich bei uns gemeldet und will das Projekt in seinem Café in Dudweiler Süd umsetzen.

Bei der Idee „geschobener Kaffee“ beziehungsweise „suspended coffee“ geht es darum, im Alltag etwas Nächstenliebe zu zeigen: Wer in einem Café einen Kaffee bestellt, bezahlt nicht nur seinen eigenen, sondern auch einen zweiten, der „geschoben“ wird – das heißt aufgeschrieben wird für jemanden, der bedürftig ist, und sich gerade keinen Kaffee leisten kann und so dennoch einen bekommt. Und das funktioniert natürlich nicht nur mit Kaffee, sondern beispielsweise auch mit einem Baguette. Wer also das nötige Kleingeld hat, lässt einen Artikel aufschreiben – und wer gerade knapp bei Kasse ist, geht in das Café und fragt, ob ein Kaffee oder ein Baguette geschoben wurde, das er mitnehmen kann.

Das Projekt basiert auf Vertrauen – Vertrauen darauf, dass die Bedürftigen keine falsche Scham verspüren, diese Art der Hilfe auch anzunehmen. Aber auch darauf, dass keine Geizkragen die Nächstenliebe ihrer Mitmenschen ausnutzen und auf Kosten der Bedürftigen die „geschobenen Artikel“ abgreifen.

Was nicht abgeholt wird, wird gespendet

So weit zur grundsätzlichen Idee – wie sie letztlich konkret in Kleinbauers Brotmanufaktur umgesetzt wird, steht noch nicht hundertprozentig wird. Wahrscheinlich werden dort künftig „Baguettes geschoben“ – gut sichtbar festgehalten auf einer öffentlichen Strichliste. Die Details sollen in den nächsten Tagen geklärt werden. Dann wird auch festgelegt, was mit den „Spenden“ passiert, falls nicht alles von Bedürftigen abgeholt wird. Was jetzt schon klar ist – es wird einem wohltätigen Projekt in Dudweiler zugute kommen. „Mir ist wichtig, dass mit diesem Projekt in Dudweiler etwas Gutes getan wird“, sagt Hans-Jörg Kleinbauer.

Tatkräftige Unterstützung beim Werben

Wir als Dudweiler Blogger freuen uns, unsere erste Bäckerei gefunden zu haben, die sich bei diesem tollen Projekt beteiligt. Und wir werden natürlich auch zu unserem Wort stehen und für Kleinbauers Brotmanufaktur und sein neues Projekt kräftig die Werbetrommel rühren. Dass nicht nur online darüber informiert wird, sondern auch Plakate und Flyer gestaltet und verteilt werden, dafür werden Computerservice Uwe Caspari und Digitaldruck Pirrot sorgen.

P.S.: Über dieses Projekt und weitere Themen aus Dudweiler auf dem Laufenden bleiben? Dann folgt uns bei Facebook: http://www.facebook.com/dudweilerblog

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts

One Thought to “Das Projekt „geschobener Kaffee“ kommt nach Dudweiler”

  1. Leo Espresso

    Finde ich toll das das Projekt auch in Deutschland immer mehr an Bedeutung findet. Schön das ihr das ganze unterstützt! Ich hoffe auch bald in meiner nähe ein Cafe zu finden das das ganze mal ausprobieren möchte.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Comments are closed.