Faasenacht am Zuckerhut – Grüne Nelke blickt auf gelungene Sitzung zurück

Die "Sambafunken" der Grünen Nelke (Foto: Verein)
Die "Sambafunken" der Grünen Nelke (Foto: Verein)
Die „Sambafunken“ der Grünen Nelke (Foto: Verein)

(Pressemitteilung) „Die Faasenacht im Blut bei der Nelke und am Zuckerhut“ ist das diesjährige Motto der Großen Dudweiler Karnevalsgesellschaft Grüne Nelke. Die erste Galakappensitzung im voll besetzten Bürgerhaus Dudweiler bot den Zuschauern großartige Faasenacht.

Sanne Braun und Stefan Porteset sorgten mit ihrem Begrüßungslied gleich für das richtige Copa-Cabana-Feeling im Saal. Mehrere Minuten stehende Ovationen gab es im Anschluss für Lou Köhler. Nach 44 Jahren ist für den Rathaus-Telefonist jetzt Schluss, ebenso wie für den Sonderstatus von Dudweiler. Die letzte Büttenrede als RTL (Rathaus-Telefonist Lou) war einer der vielen Höhepunkte dieses Abends. Spitzenklasse waren auch wieder Frau Brech und Frau Reiz (Sarah Britz und Katrin Spengler), die Sieger des Büttenrednerwettbewerbs des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine (VSK) und Jonas Degen, der Mann am Piano.

Insgesamt sieben Büttenredner

Die politische Büttenrede berherrscht wie kaum ein anderer der Nelken Till Achim Schmidt, der auch gekonnt durch das Programm führte. Dagmar Montada alias Meiersch Elfriede, Arno Mager als WM-Fan und Sarah Ott als aufmüpfiger Teenager mit ihrer gelungenen Premiere in der Nelkenbütt komplettierten die Büttengala der Grünen Nelke mit insgesamt sieben Büttenreden.

Garniert wurde das Ganze mit flotten Tänzen der Nelkenmäuse, der Federnelken und der Großen Garde, die neben dem klassischen Gardemarsch mit ihrem Schautanz südamerikanisches Flair ins Bürgerhaus holten. Tanzmariechen Nina Bommer und Funkenmariechen Johanna Degen glänzten mit ihren Solotänzen. Eine Augenweide waren die Nelkenfunken mit ihrer rassigen Sambatanzeinlage. Da vibrierte der Saal.

„Wer einmal bei der Nelke war …“

Bei der Faasenacht am Zuckerhut durfte natürlich die Musik nicht fehlen. Die Nelkensingers mit Karneval in Rio und die Latzegallis mit ihren weit über die Grenzen Dudweilers bekannten Faasenachtshits  waren die Krönung eines tollen Abends. Nach fast fünf Stunden brasilianischem Zauber im Bürgerhaus Dudweiler verabschiedeten die begeisterten Zuschauer die Akteure mit dem Lied:“ Wer einmal bei der Nelke war, kommt immer immer wieder…“

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts