Dudweiler Duo als „Büttenredner des Jahres“ ausgezeichnet

Nach der Siegerehrung (v.l.): Erik Schrader, Saarbrücker Kulturdezernent und Schirmherr der Veranstaltung, Sarah Britz, Katrin Spengler und SR 3-Moderator Eberhard Schilling (Foto: B. Britz/Verein)
Nach der Siegerehrung (v.l.): Erik Schrader, Saarbrücker Kulturdezernent und Schirmherr der Veranstaltung, Sarah Britz, Katrin Spengler und SR 3-Moderator Eberhard Schilling (Foto: B. Britz/Verein)
Nach der Siegerehrung (v.l.): Erik Schrader, Saarbrücker Kulturdezernent und Schirmherr der Veranstaltung, Sarah Britz, Katrin Spengler und SR 3-Moderator Eberhard Schilling (Foto: B. Britz/Verein)

„Frau Brech und Frau Reiz“ alias Sarah Britz und Katrin Spengler von der Dudweiler Karnevalsgesellschaft „Grüne Nelke“ sind beim ersten „Vorstellabend der Narren“ zu Büttenrednern des Jahres gekürt worden. Nach Angaben des Vereins wurden sie in der Kategorie ab 17 Jahre mit mehr als fünf Jahren Bühnenerfahrung ausgezeichnet. Nach dem Sieg der „Latzegallis“ beim Liedwettbewerb des VSK ist das der zweite große Erfolg für die „Grüne Nelke“ in dieser Session.

Der Vorstellabend der Narren fand in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Er ersetzte das „Casting der Narren“ und fand am Freitag im Studio Eins des Saarländischen Rundfunks statt. Zur Förderung des närrischen Nachwuchses wird diese traditionelle Veranstaltung gemeinsam durchgeführt vom Kulturamt der Stadt Saarbrücken, SR 3 Saarlandwelle, dem Verband Saarländischer Karnevalsvereine (VSK) und der Großen Saarbrücker Karnevalsgesellschaft „M’r sin nit so“.

Als Siegerpreis erhielten Sarah Britz und Katrin Spengler einen Sonderorden. „Frau Brech und Frau Reiz“ wiederholten damit ihren Sieg beim „Casting der Narren“ 2010. Das Siegerduo ist seit neun Jahren ein eingespieltes Team. Diese Erfahrung merkten die über 150 Zuschauer im Studio Eins den beiden an. Jeder Wechsel passte genau. Der Rhythmus im Redefluss nahm die Zuschauer in den Bann und die Pointen saßen.
Hochzufrieden war Jury-Mitglied Ewald Blum vom Saarbrücker Kulturamt mit der Veranstaltung: “Wir hatten einen schönen Wettbewerb mit sehr viel Qualität. Das neue Konzept hat sich bewährt.“

„Frau Brech und Frau Reiz“ – und natürlich auch die Latzegallies – können in dieser Session gleich mehrfach live erlebt werden und zwar bei den Kappensitzungen der „Grünen Nelke“ am 1. Februar, 8. Februar und 1. März 2014 im Bürgerhaus Dudweiler, Beginn jeweils um 20.11 Uhr. Karten gibt es in der Bäckerei Kleinbauer in Dudweiler. Live oder im Fernsehen sind „Frau Brech und Frau Reiz“ und die „Latzegallis“ zu sehen in der „Narrenschau“ des VSK am 16. Februar 2014 in der Primshalle in Schmelz. Beginn dort ist um 18.00 Uhr. Ein Sendetermin ist noch nicht bekannt.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts