Massenkarambolage mit Wildschwein an der Feuchtinger Schere

Am Mittwochmorgen sind auf der L 252 zwischen Neuweiler und Dudweiler (Feuchtinger Schere) gleich fünf Fahrzeuge mit einem Wildschwein kollodiert. Von den betroffenen Autofahrern wurde niemand verletzt, es entstand jedoch Sachschaden an allen Fahrzeugen.

Wie die Polizei mitteilte, war zunächst ein 29-jähriger Autofahrer aus Saarbrücken von Sulzbach kommend in Fahrtrichtung Universität unterwegs. Unmittelber vor der „Feuchtinger Schere“ lief ein Wildschwein aus Sicht des Pkw-Fahrers von links kommend auf die Fahrbahn. Der 29-Jährige kollidierte mit dem Wildschwein, das zunächst auf der Fahrbahn in Fahrtrichtung Saarbrücken liegen blieb.

Tierkörper wird auf die Gegenfahrbahn geschleudert

Kurz darauf überfuhr ein 51-Jähriger den auf der Fahrbahn liegenden Kadaver und schleuderte ihn auf die Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung Sulzbach. Dort kam es den Angaben zufolge zu einer weiteren Kollision zwischen dem Tierkörper und dem PKW eines 31-jährigen Autofahrers aus Sulzbach. Dieser schleuderte den Tierkörper wiederum  zurück auf die Richtungsfahrbahn Saarbrücken.

Letztendlich wurde der Tierkadaver dort nochmals zunächst von einem PKW und anschließend von einem LKW überrollt. An allen PKW entstanden Sachschäden, wobei die Schadenshöhen an den PKW mit zunehmender Anzahl der Kollisionen abnahmen.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts