Glücklicher Sieg der HSG Dudweiler-Fischbach gegen TV Niederwürzbach

1. Herrenmannschaft der HSG Dudweiler-Fischbach (Foto: Verein)
1. Herrenmannschaft der HSG Dudweiler-Fischbach (Foto: Verein)
1. Herrenmannschaft der HSG Dudweiler-Fischbach (Foto: Verein)

(Pressemitteilung) Vor stattlicher Kulisse hat am Sonntagabend das letzte Spiel des Jahres der 1. Herrenmannschaft der HSG Dudweiler-Fischbach in der Fischbachhalle statt. Das Christkind muss ebenfalls anwesend gewesen sein, denn es bescherte den Gastgebern einen glücklichen Sieg mit 29:28 Toren gegen den TV Niederwürzbach.

Schon zu Beginn der Partie wurde deutlich, dass sich die Gäste aus Niederwürzbach viel vorgenommen hatten. So streifte sich Ex-Nationalspieler Jürgen Hartz noch einmal ein Trikot über und verstärkte somit sein Team vor allem in der Abwehr. Er ist zwar durch eine Schulterverletzung gehandicapt, doch er hielt seine Abwehr stets zusammen und setzte im Angriff seine Mitspieler sehr geschickt in Szene. So gingen die Gäste gleich über 0:2 bis 1:4 in Führung. Dann kam so langsam die Angriffsmaschine der HSG in Schwung und beim 6:6 hatte man wieder den Ausgleich geschafft.

Knappe Führung zur Pause

Der TV Niederwürzbach konterte jedoch wieder und ging abermals mit drei Toren in Front. Dirk Sold und seine Truppe musste wieder einem Rückstand hinterher laufen und erzielte beim 10:10 wieder den Ausgleich und Minuten später die erste Führung. In dieser Phase war es vor allem Gästetorhüter Björn Feit, der durch prächtige Paraden teilweise gegen völlig freistehende Gegner seine Mannschaft vor einem höheren Rückstand bewahrte. Mit 13:12 für die Heimmannschaft wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause hatte man zunächst den Eindruck, dass die Gastgeber das Spiel im Griff hätten, denn sie spielten etwas flüssiger und konnten ihren Vorsprung auf drei Tore ausbauen. Doch die kämpferisch sehr starken Würzbacher ließen sich nicht abschütteln. Sie schafften wieder den Anschluss und beim 20:20 sogar wieder den Ausgleich. Nun wurde das Spiel immer hektischer, es ging hin und her, meist ging die HSG in Führung, doch postwendend glichen die Gäste wieder aus.

Turbulente Schlussphase

Fünf Minuten vor dem Abpfiff begann dann beim Stande von 26:26 eine äußerst turbulente Schlussphase. Führung der HSG 28:26. Ausgleich 28:28, zwei Minuten vor dem Ende Strafwurf für die HSG, 29:28, Gegenangriff abgewehrt, noch eine Minute, Auszeit von Dirk Sold. Der Ball wurde gleich vertändelt, der Gegenangriff rollte und wurde durch ein Foul gestoppt. Die Schiedsrichter hielten die Zeit an und sprachen gleich zwei Zeitstrafen für die Einheimischen aus. Anschießend erfolgte noch eine rote Karte wegen Meckerns.

Es waren noch sieben Sekunden auf der Uhr und drei Spieler der HSG waren noch auf der Platte gegen sechs Angreifer. Zwei Pässe und Dirk Grundel war völlig frei, doch Oliver Montag parierte den Wurf in letzter Sekunde.

Als Tabellenführer in die kurze Winterpause

Dann brachen alle Dämme, Oliver flüchtete ins gegnerische Tor, hatte aber keine Chance. Alle Spieler stürzten sich auf ihn. Man konnte nur noch ein Knäuel ausmachen. Die Jungs waren überglücklich über den hart erkämpften Sieg, der die weitere Tabellenführung in der Verbandsliga Saar bedeutete. Mit 18:2 Punkten geht man nun in die kurze Winterpause, bevor dann am 11.01.2014 der nächste schwere Brocken, die HSG Fraulautern-Überherrn, in Dudweiler zu Gast sein wird.

Auch die zahlreichen Fans waren total aus dem Häuschen und klatschten minutenlang Beifall. Es war sicherlich ein glücklicher Sieg, aber in Ottweiler hatte man genauso unglücklich in letzter Sekunde verloren.


Zwischenbilanz der Dudweiler Handballer zur Winterpause

1. Herren
Souveräner Tabellenführer der Verbandsliga mit 18:2 Punkten und auch die Tordifferenz von +72 spricht für sich.

1. Damen
Die FSG steht im Moment auf Platz vier der Saarlandliga mit 15:5 Punkten und einer Tordifferenz von +22. Somit ist die erste Damenmannschaft die Bestplatzierteste Mannschaft der HSG.

2. Herren
Die Mannschaft spielt sich die Karten selbst aus der Hand. Spiele gehen meist in der Schlussphase verloren und somit bleibt 12. Platz der Bezirksklasse West mit 5:15 Punkten, jedoch ist noch lange nichts verloren.

2. Damen
Das Überraschungsteam der HSG. Super Start in die Saison und nach acht Spielen mit 12:4 Punkten auf Platz 4 der Bezirksklasse West.

3. Herren
Platz Sechs mit fünf Spielen und 4:6 Punkten, die 3. Mannschaft präsentiert sich im Mittelmaß, doch wir werden auch noch Siege sehen.

A-Jugend
Die A-Jugend belegt nach viel Pech in der Hinrunde Platz Sechs der Saarlandliga – spricht trotzdem für eine gute Leistung der Jungs. 8:12 Punkte nach zehn Spielen, jedoch breite Brust für die kommende Rückrunde.

C-Jugend
„Mühsam nähert sich das Eichhörnchen“, dieser Spruch passt wie die Faust aufs Auge zu dieser Mannschaft. Der Saisonanfang verlief ohne Erfolge und die Motivation war vorerst verloren. Tiefpunkt: Ausscheiden im Energis-Cup! Doch als diese Mannschaft den absoluten Nullpunkt erreicht hatte, ging den Jungs ein Licht auf. Spiele gegen Erbach und Saarlouis wurden gewonnen und deswegen steht man mit 4:16 Punkten auf Platz neun der Saarlandliga. Diese Mannschaft wird uns in der Rückrunde noch viel Spaß machen.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts