St. Bonifatius wird vorübergehend entweiht – letzte Messe am 6. Dezember

St. Bonifatius in Dudweiler (Foto: Thomas Braun)
St. Bonifatius in Dudweiler (Foto: Thomas Braun)
St. Bonifatius in Dudweiler (Foto: Thomas Braun)

Noch wenige Tage, dann wird die letzte Heilige Messe in der Kirche St. Bonifatius in Dudweiler gefeiert. Die Kirche soll vorübergehend profaniert – also entweiht – werden, um in den kommenden Jahren zu einem Kindergarten mit integriertem Gemeindezentrum umgebaut zu werden. Das Festhochamt findet am 6. Dezember um 18.00 Uhr statt.

Mit dem vorerst letzten Gottesdienst in St. Bonifatius geht eine über 50-jährige Ära zu Ende. Am 14. Oktober hatte der Trierer Bischof Stephan Ackermann das Dekret über die Profanierung von St. Bonifatius erlassen.

Die Geschichte der Kirche und Pfarrgemeinde St. Bonifatius begann in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts. Wegen der stetig zunehmenden Bevölkerungszahl von Dudweiler gab es zu dieser Zeit rund 12.000 Katholiken in Dudweiler. Unter anderem, weil die ursprüngliche Pfarrkirche St. Marien nicht mehr genug Platz bot, wurden mit St. Barbara und St. Bonifatius zwei neue Seelsorgebezirke abgetrennt und mit den Planungen der Kirchen begonnen.

Ende der 50er Jahre war der Bau der Pfarrkirche St. Bonifatius abgeschlossen. In den folgenden Jahrzehnten wurde sie mehrfach restauriert – zuletzt wurde 2002 der Vorplatz umgebaut. Nun beginnt in St. Bonifatius eine neue, hoffentlich zukunftsfähige Ära.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts