Nelkenfunken im Alpakafieber

Dudweiler Nelkenfunken auf der Alpaka-Farm (Foto: privat)
Dudweiler Nelkenfunken auf der Alpaka-Farm (Foto: privat)
Dudweiler Nelkenfunken auf der Alpaka-Farm (Foto: privat)

(Pressemitteilung) Die Nelkenfunken der Grüne Nelke hatten sich für ihren diesjährigen Funkenausflug etwas ganz Besonderes vorgenommen. Unter dem Motto „Die Karawane zieht weiter“ startete man bei sehr schönem Wetter mit dem Linienbus am Dudoplatz. Für knapp 40 Funkenfrauen und Funken ging es Richtung Tabaksweiher in Saarbrücken. Nach einer echt saarländischen Stärkung mit Weck, Lyoner und Bier ging es zu Fuß weiter zum Erbeldinger Hof. Dort angekommen war die Überraschung perfekt. Ziel war nämlich ein Erlebnisbesuch auf der Saar Alpaka Farm im Saarbrücker Erholungsgebiet Almet.

Zusammen mit liebenswerten Alpakas verbrachten die Nelkenfunken unvergessliche und entspannte Stunden bei einer geführten Alpakawanderung rund um die Farm. Man ließ sich auf das gemächliche Tempo der Neuweltkameliden ein und entdeckte so den Wald aus einer ganz neuen Perspektive, nämlich der Karawanenperspektive.

Die Heimat der Alpakas ist Südamerika. Seit den 80er Jahren sind sie auch in Europa und Deutschland zu Hause. Alpakas sind mit Kamelen und Lamas verwandt und werden ungefähr 20 Jahre alt. Ihr Wesen ist sanftmütig, intelligent, ausdauernd und genügsam – eben wie das eines Nelkenfunken. Die Harmonie zwischen Neville, Shari, Costa, Kosmos oder Kingston und den Nelkenfunken war also vorprogrammiert. Ein unvergesslicher Tag endete mit einem zünftigen Essen im Erbeldinger Hof.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts