Geschichtswerkstatt feiert 25. Jubiläum mit Dudweiler Bürgern

Dudweiler Markt, Ecke Saarbrücker- zu Beethoven-Straße. (C) www.zeitensprung.de
Dudweiler Markt, Ecke Saarbrücker- zu Beethoven-Straße. (C) www.zeitensprung.de
Dudweiler Markt, Ecke Saarbrücker- zu Beethoven-Straße. (C) www.zeitensprung.de

Am 25. Oktober feiert die Dudweiler Geschichtswerkstatt um 18.00 Uhr (nicht wie im Programmheft der VHS angekündigt um 17.00 Uhr) im Großen Saal des Bürgerhauses Dudweiler ihr 25- jähriges Bestehen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei !

Im Mittelpunkt des Programmes steht ein Festvortrag mit anschließendem Umtrunk. Musikalisch begleitet wird die Festveranstaltung von der Musikgruppe „Cantina“, deren Repertoire von lateinamerikanischen Rhythmen über Swing bis zu Chansons und Balladen reicht.

Den Festvortrag zum Thema „Dudweiler – mehr als 1000 Jahre alt“ hält Prof. Dr. Hans-Walter Herrmann. Der in Dudweiler geborene Historiker leitete lange Jahre das Archiv des Saarlandes in Saarbrücken und hat zahlreiche Beiträge zur saarländischen Landesgeschichte sowie der Geschichte Lothringens und der Pfalz verfasst. Herrmann ist Honorarprofessor der Universität des Saarlandes und gilt als einer der renommiertesten Regional- und Landeshistoriker des Saarlandes.

Die Dudweiler Geschichtswerkstatt ist eine jedem Interessierten zur Mitarbeit offene stehende Arbeitsgemeinschaft der Volkshochschule des Regionalverbands Saarbrücken – VHS in Dudweiler. Sie zählt heute rund 15 Aktive, die in ihrem „normalen“ Leben Polizeibeamte, Grubensteiger, Gärtner oder Lehrer sind oder waren. Einen Teil ihrer Freizeit verbringen sie damit, historische Texte und Bilder zu sammeln, in verstaubten Aktenordnern zu blättern oder vergilbte Zeitungen zu durchsuchen und so die Geschichte Dudweilers wieder aufleben zu lassen. Begonnen hatte alles 1988, als 15 Männer bei der Volkshochschule Dudweiler eine Arbeitsgruppe gründeten, deren Ziel es war, weitgehend unveröffentlichtes Material zur Geschichte Dudweilers zu sammeln und zu bearbeiten. Die Themen reichten und reichen von der einheimischen Grubengeschichte über Dudweiler Straßennamen und Friedhöfe bis hin zur Geschichte der Dudweiler Schulen. Auch weitgehend in Vergessenheit geratene Geschichten, wie die des im 18. Jahrhundert von den Saarbrücker Fürsten erbauten Jagdhauses, die der Festhalle, die einst als HJ-Heim geplant war, oder die des historischen Felsenkellers und der Luftschutzanlage in der Saarbrücker Straße, werden von den Mitgliedern der Dudweiler Geschichtswerkstatt erzählt.

Noch im Jahr ihrer Gründung gab die Dudweiler Geschichtswerkstatt eine Broschüre heraus, in der die ersten Ergebnisse ihrer Recherchen veröffentlicht wurden. Die 1.500 Exemplare des ersten Hefts der „Historischen Beiträge aus der Arbeit der Dudweiler Geschichtswerkstatt“ waren schnell vergriffen. Seitdem ist alle zwei Jahre eine weitere Ausgabe erschienen, mittlerweile sind es zwölf Bände mit über 100 Einzelthemen auf gut 1.200 Seiten. Daneben erscheint seit zwei Jahren ein Kalender mit Bildmotiven aus der Geschichte Dudweilers. Außerdem stellten die Mitglieder der Geschichtswerkstatt mehrere Ausstellungen zusammen und organisierten verschiedene Dorfrundgänge und Führungen durch den historischen  Felsenkeller für die Bevölkerung. Im Jahr 2000 erhielt die Dudweiler Geschichtswerkstatt in Anerkennung ihrer Leistungen um die Heimatpflege und Heimatforschung den Kulturpreis des Stadtverbands Saarbrücken.

Weitere Informationen zur Dudweiler Geschichtswerkstatt finden Sie unter:
www.dudweiler-geschichtswerkstatt.de

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts